Impressum
Startseite Wegverlauf Martin Luther Angebote Kontakt & Service
mobiles Menü
Veranstaltungen Luther

Veranstaltungen

  Ort     Monat    

01.10.2016  - 31.12.2017

Here I stand - Eine Ausstellung per Mausklick

"Here I stand..." lautet der Titel eines außergewöhnlichen Sonderausstellungsprojektes, das mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes der Bundesrepublik Deutschland verwirklicht wird und den Rahmen für die Download-Ausstellung "#Here I stand" bietet.

Auf der Website www.here-i-stand.com können 3D-Scans und attraktive Infografiken rund um Martin Luthers Leben und den Beginn des Protestantismus entdeckt werden. Anschaulich vermitteln die die Welt zur Zeit der Reformation, aber auch Themen wie die Rolle der Frau in dieser bewegten Epoche.

Die Ausstellung ist im Internet zu sehen, lässt sich aber auch in Form von Postern downloaden und ausdrucken. Per Mausklick entsteht so eine öffentlichkeitswirksame Präsentation.
 mehr Informationen

24.11.2016  - 01.01.2018
Leipzig

Gottes Werk und Wort vor Augen - Kunst im Kontext der Reformation

Am 31. Oktober 2017 jährt sich der Thesenanschlag Luthers zum 500. Mal. Vor dem Hintergrund des Reformationsjubiläums lädt das GRASSI Museum für Angewandte Kunst in Leipzig seine Besucher dazu ein, Objekte, die in der ständigen Ausstellung "Antike bis Historismus" präsentiert werden, im historischen Kontext der Reformation neu zu "entdecken". Es handelt sich dabei um herausragende Exponate, die einen Bezug zur Reformation oder dem Zeitalter der Konfessionalisierung aufweisen. Erschlossen werden sie durch zusätzliche Informationen. Zu diesen Exponaten gehören u.a. Skulpturen, Medaillen und Plaketten, Werke der Goldschmiedekunst und keramische Arbeiten. Daneben präsentieren wir temporär in der Ständigen Ausstellung Grafiken und weitere Exponate, die im Zusammenhang mit Reformationsjubiläen in den darauffolgenden Jahrhunderten hergestellt wurden.

 mehr Informationen

01.01.2017  - 31.12.2017
Leipzig

Lucas Cranach und die Motive der Reformation

Dauerausstellung im Museum der bildenden Künste

Lucas Cranach d. Ä., um 1472 in Kronach/Oberfranken geboren und 1553 in Weimar gestorben, und sein Sohn Lucas Cranach d. J. (1515 – 1586) zählen zu den wichtigsten Künstlern der Reformationszeit und der deutschen Renaissance. Mit großem Erfolg gründete Cranach d. Ä. einen Werkstattbetrieb in Wittenberg und Weimar, der für das sächsische Herrscherhaus, für Reformatoren wie Martin Luther, aber auch für katholische Würdenträger wichtige Aufträge ausführte.

Das Museum der bildenden Künste Leipzig verfügt mit 18 Gemälden, 10 Zeichnungen und 59 Druckgrafiken über einen außerordentlich beeindruckenden Cranach-Bestand, um dieses brisante Spektrum von Auftraggebern der Reformationszeit zu veranschaulichen. Wer anschließend mit Cranach-geschultem Blick durch das Museum geht, kann dabei Motiven und Themen der Reformation, ihrem Fortleben und ihrer Verwandlung nachspüren.
 mehr Informationen

01.04.2017  - 05.11.2017

Ausstellung "Bekenne dich! Der sächsische Adel im Glaubensstreit"

Die Sonderausstellung zeichnet vor dem Hintergrund der einschneidenden Entwicklungen im Zuge der Reformation im 16. Jhd. die Lebenswege und Positionen sächsischer Adliger nach. Denn unter Ihnen gab es Sieger wie Verlierer. So ist das Wirken der Herren von Einsiedel auf Gnandstein als frühe Anhänger der Reformation gut dokumentiert. Beispielhaft scheint auch die Familie von Schönberg, die quasi zerrissen war: während Anton von Schönberg seine Lehngüter aufgeben musste, da er zum Luthertum übergewechselt war, machte dessen Bruder Nikolaus Karriere an der päpstlichen Kurie in Rom.

Veranstaltungsort: Schloss Nossen, Am Schloß 3, 01683 Nossen

 mehr Informationen

12.04.2017  - 28.01.2018
Leipzig

Luther im Disput. Leipzig und die Folgen

Die Ausstellung rückt Meilensteine der Reformation in den Mittelpunkt. Vom 27. Juni bis zum 15. Juli 1519 fand in der Hofstube der Pleißenburg zu Leipzig ein Streitgespräch in Glaubensfragen zwischen Martin Luther und Johannes Eck statt, das als „Leipziger Disputation“ zum Hauptereignis der Leipziger Reformationsgeschichte wurde. Es war von wegweisender Bedeutung für die weitere Entwicklung von Martin Luthers Denken und den Verlauf der Reformationsereignisse. Hier formulierte Luther sein „Sola Scriptura“, während der Debatten wurden die Weichen für den endgültigen Bruch mit dem Papsttum gestellt. Die Disputation brachte auch der Entwicklung des jungen Leipziger Buchdrucks enormen Aufschwung. Aus den Druckerpressen der Stadt traten die neuen Ideen ihre Reise in die Welt an und ebneten den Weg für den neuen Glauben.

Die Inkunabeln aus der Sammlung des Museums und der Universitätsbibliothek Leipzig, die Pretiosen der Sammlung wie der originale Ehering der Katharina von Bora oder der silberne Lutherbecher werden ebenso wie die Tafelgemälde und Epitaphe von Lucas Cranach als zentrale Exponate der Ausstellung inszeniert. Der Ring gehört zu den bekanntesten „Devotionalien“, die sich von Luther und seiner Familie erhalten haben.
 mehr Informationen

04.05.2017  - 24.09.2017
Leipzig

Luther – Leipzig – Letterpress! Martin Luther macht Druck

Zum Reformationsjubiläum erleben Besucher in den authentischen Werkstätten des Museums für Druckkunst die Entstehung von Druckmedien um 1500. In der Schriftgießerei wird vor den Augen der Besucher eine Schwabacher gegossen - die gebräuchlichste Schrift der Reformationsdrucke. Und unter dem Motto „Setze und drucke deine eigene These“ kann man wie zur Zeit Luthers im Handsatz eigene Texte aus Bleilettern herstellen. Wie damals Printmedien vervielfältigt wurden, wird an einer historischen Handpresse vorgeführt. Verdeutlicht wird dabei auch der enorme Arbeitsaufwand für Druckschriften, die in der Lutherzeit bereits hohe Auflagen erreichten und die Welt nachhaltig veränderten.
 mehr Informationen

12.05.2017  - 05.11.2017

Ein Schatz nicht von Gold

Die Geschichte des ersten sächsischen Heiligen bewegte mitten in Europa über Jahrhunderte die Menschen. Von Sachsen über Bayern bis nach Rom. Es ist eine Geschichte von Macht, Glaube und Politik - eine Geschichte von Reformation und Gegenreformation, Heiligtümern und Heiligsprechung. Die Geschichte beginnt im Meißner Dom im Hochmittelalter und reicht bis ins 21. Jahrhundert.

Der Heilige Benno ist auch heute noch allgegenwärtig: Deutschlandweit tragen Pfarrkirchen, Schulen und ein Verlag seinen Namen. Aber auch in der Kirche der deutschsprachigen Katholiken in Rom wird er seit dem 16. Jahrhundert als Schutzheiliger verehrt.

Ort: Albrechtsburg Meißen
 mehr Informationen

19.05.2017  - 31.12.2017
Torgau

Torgau - Residenzstadt der Reformation

Ausstellung der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden

Die Ausstellung „Torgau. Residenz der Renaissance und Reformation“ wird von der Rüstkammer konzipiert und fasst thematisch die seit 2012 gezeigten Sonderausstellungen mit einzigartigen Ausstellungsstücken zusammen. Die Themen "Das WORT im Bild. Biblische Darstellungen an Prunkwaffen", "Die sächsischen Leibtrabanten" und "Fürstenhochzeiten in Torgau" werden um die Repräsentation der sächsischen Kurfürsten und ihres Hofes zu Beginn des 17. Jahrhunderts bis in die Zeit des Dreißigjährigen Krieges ergänzt: Ein prachtvolles Fürstengewand aus italienischem Goldbrokat, kostbare Rapiere, reich verzierte Feuerwaffen oder auch ein beeindruckendes Trinkspiel in Gestalt einer Kanone zeigen die glanzvolle Regierungszeit des Kurfürsten Johann Georg I. von Sachsen (1585/1611-1656). Die Ausstellung thematisiert darüber hinaus Torgau als Zentrum der Goldschmiedekunst und präsentiert u.a. die zauberhafte „Torgauer Apotheke“, ein indisches Perlmutterkästchen in der Fassung und Ausstattung eines Torgauer Goldschmieds aus dem Grünen Gewölbe. Diese erlesene Auswahl an Schätzen aus den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden lässt den Glanz des kurfürstlichen Hofes im architektonisch und reformationsgeschichtlich bedeutenden Schlosses Hartenfels in Torgau lebendig werden.

Anmeldungen und Informationen zu Führungen erhalten Sie beim Torgau-Informations-Center, Tel. 03421 – 70 140
 mehr Informationen

20.05.2017  - 10.09.2017

Tore der Freiheit - Weltausstellung Reformation

Reformation war nicht vor 500 Jahren, sondern ist ein andauernder Prozess in allen Konfessionen, in der Gesellschaft, weltweit. Das wird die Weltausstellung Reformation "Tore der Freiheit" darstellen.
Sieben aktuelle Themenbereiche, Kirchen aus verschiedenen Konfessionsfamilien und von unterschiedlichen Kontinenten, Kulturschaffende und die Organisationen, die der Kultur Raum geben, zivilgesellschaftliche Initiativen und Organisationen präsentieren ihre Gedanken und Überlegungen, wie sich Reformation im 21. Jahrhundert darstellt.

Ort: Wallanlagen der Wittenberger Altstadt
 mehr Informationen

21.05.2017  - 31.12.2017
Torgau

Klang & Glaube - Ausstellung

Klang & Glaube - Johann Walter und Georg Spalatin im Priesterhaus

Im restaurierten Priesterhaus in der Katharinenstraße wird die von Johann Walter geprägte Musik der Reformation lebendig.
 mehr Informationen

09.06.2017  - 03.09.2017
Döbeln

"WortGESCHICHTE(n)" - Gedanken zur Reformation in Holz

Mit ihrer Ausstellung "WortGESCHICHTE(n)" zeigen die Künstler von "exponaRt", dass Reformation kein einmaliger Akt der Erneuerung der Kirche von gestern war, sondern im Hier und Heute praktisch gelebt und neu gedacht werden muss. Dabei bleibt eine Konstante: Das Wort - Gottes Wort - verständlich, authentisch, lebendig, vebindend, geschichtsprägend, zukunftsweisend.

Veranstaltungsort: Stadtmuseum/Kleine Galerie Döbeln, Rathaus, Obermarkt 1
 mehr Informationen

02.07.2017  - 31.10.2017
Grimma

Neue Ausstellung im Stadtgut: Martin Luther und Katharina von Bora in Zinn

Grimma. Ab Sonntag, 2. Juli, zeigt der Geschichts- und Altertumsverein zu Grimma e.V. zwei neue Ausstellungen im mittelalterlichen Wohnturm des Stadtgutes, Leipziger Straße 5. Die Ausstellung „Luther und Katharina – Lebensbilder in Zinn“ wirft Schlaglichter auf das Leben von Martin Luther und seiner Käthe, die vor den Toren Grimmas lebte. Klaus Möser, Mitglied des Geschichts- und Altertumsvereins, schuf zahlreiche Dioramen, die die Lebenswege beider veranschaulichen. Zu sehen sind unter anderem die Zinnschaubilder „Luthers Eintritt ins Kloster“, „Thesenanschlag“ und der „Reichstag zu Worms“, aber auch „Wartburgaufenthalt“ und „die Nonnenflucht“. Alle Ereignisse sind historisch möglichst genau dargestellt, lassen aber auch zeitgenössische Abbildungen und Bilder der Lutherverehrung und -würdigung späterer Jahrhunderte einfließen, die das heutige Lutherbild prägen. Die Zinnfigurenschau „Luther und Katharina – Lebensbilder in Zinn“ ist jeden Sonntag bis zum 31. Oktober in der Zeit von 15 bis 17 Uhr im Wohnturm zu bestaunen. Klaus Möser ist während der Ausstellungszeit vor Ort, führt durch die Ausstellung und beantwortet auch gern Fragen zur Entstehung der Schaubilder. Im Erdgeschoss des Wohnturms wird zeitgleich eine Fotoausstellung von Peter Oehlmann präsentiert. Er fotografierte Anfang der 1990er Jahre die Grimmaer Schmiede „Wittig“ in einzigartiger Weise und schuf damit ein unwiederbringliches Zeitdokument. Seine Fotos werden ergänzt durch einen Text von Rudolf Priemer, der Wissenswertes zur Schmiede und ihren Meistern zusammenfasste.


Interessenten können sich auch außerhalb der Öffnungszeiten beim Vorsitzenden des Vereins Rudolf Priemer (Tel. 03437- 916955) oder direkt bei Klaus Möser (Tel. 03437-701707) anmelden.

Geschichts- und Altertumsverein zu Grimma e.V.
Stadtgut mit mittelalterlichem Wohnturm, Leipziger Straße 5
04668 Grimma (nahe der Frauenkirche)

geöffnet: sonntags 15 bis 17 Uhr und nach telefonischer Anmeldung
 mehr Informationen

04.08.2017  - 05.11.2017
Torgau

Sonderausstellung "Worte und Musik - Die Reformation in Bibeln und Instrumenten"

Veranstaltungsort: Stadt- und Kulturgeschichtliches Museum, Wintergrüne 5, Torgau

 mehr Informationen

12.08.2017  - 05.11.2017
Nossen

„Heimat bleibt. Vertriebene Familien kehren zurück. Schicksale aus Sachsen, Böhmen und Schlesien.“

Das 20. Jahrhundert in Mitteleuropa war geprägt von Verfolgungen, Vertreibung und Enteignung. Tragische Schicksale erlitten nicht nur Bauern und Arbeiter, sondern auch viele adlige Familien, die gleichsam ihre Heimat verlassen mussten. Trotz fehlender Restitutionen kehrten viele Vertriebene jedoch nach dem Ende der kommunistischen Ära in die östlichen Siedlungsgebiete wie Schlesien und Böhmen zurück.

Anhand von 14 Familien aus Sachsen, Böhmen und Schlesien erzählt die Ausstellung von der Rückkehr, ihren Motiven und Folgen. Sie zeigt, was diese Familien auf sich nahmen, um nach mehreren Jahrzehnten des Verlustes und trotz wirtschaftlicher und politischer Veränderungen wieder in ihre Heimat zurückzukehren.

Veranstaltungsort: Schloss Nossen, Am Schloß 3, 01683 Nossen
 mehr Informationen

22.08.2017  - 27.08.2017
Rochlitz

Ausstellung 500 Jahre Reformation

Ausstellung des Ev.- Luth. Kirchspiels Rochlitzer Land in der Kunigundenkirche Rochlitz


25.08.2017  - 27.08.2017
Leisnig

Historisches Burg- und Altstadtfest Leisnig

Für das Wochenende hat sich buntes Volk angekündigt. Neben den vielen Spielleuten, Gauklern und Geschichtenerzählern gibt es einen abwechslungsreichen Markt zu entdecken, der sich vom Kirchplatz bis zum Burghof windet. Neben allerley Speis & Trank gibt es altes Handwerk zu bestaunen. Die Mimen des CCL beeindrucken an beiden Tagen mit dem aufwändigen Theaterstück "Döbbelhilde und ein Esel sorgen für Aufregung" auf dem Kirchplatz.

Veranstaltungsort: Altstadt Leisnig, Burg Mildenstein
 mehr Informationen

25.08.2017  - 27.08.2017
Borna

5. Bornaer Lutherfest

Die Stadt begeht das Reformationsjubiläum in vielen Veranstaltungen. Unter ande-
rem wird auf dem Bornaer Martin-Luther-Platz vom 25. bis 27. August die Zeit der Reformation lebendig.
Drei Tage wird der Reformator mit viel Gaukelei und Schabernack, aber auch nachdenklich und besinnlich gefeiert. So erwartet die Gäste am Freitag und Samstag der vierte Teil des Bornaer Lutherzyklus der Theatergruppe „Neue Wasser“. Gleichzeitig feiert Borna seine Emmauskirche, die 2007 spektakulär aus dem inzwischen durch den Braunkohleabbau zerstörten Ort Heuersdorf nach Borna auf den Martin-Luther-Platz umgesetzt wurde.
 mehr Informationen

25.08.2017   15:00 Uhr
Bad Düben

Thematische Führung „Luthers Wirken in Bad Düben“

Besuchen Sie mit dem Hobbyhistoriker Lutz Fritzsche Stätten des kirchlichen Lebens in der Kurstadt Bad Düben und wandeln Sie auf den Spuren Dr. Martin Luthers durch unsere Stadt. Die Führung beinhaltet eine Innenbesichtigung der evangelischen Stadtkirche St. Nikolai.

Treffpunkt: Naturparkhaus Bad Düben, Neuhofstr. 3 A, 04849 Bad Düben
Dauer: ca. eine Stunde
Kosten: Gruppen von 10–20 Pers. 3,00 € p.P. oder nach Vereinbarung
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0177-2922460 (Herr Fritzsche)
 mehr Informationen

26.08.2017  - 27.08.2017
Nossen

Kunsthandwerkermarkt Altzella

Ausgewählte Kleinproduzenten der Region stellen ihre Einzelstücke aus Ton, Holz, Leinen, Silber, Papier oder Glas vor und bieten diese zum Staunen und Kauf an. Fast 100 Aussteller und Handwerker der schönen Künste, wie Glasbläser, Seifesieder, Schmiede, Korbmacher, Bildhauer, Schmuckgestalter etc. präsentieren sich und ihre Arbeiten im Klostergelände. Live-Musik und ein buntes Mitmachprogramm für Kinder verleihen dem bunten Markttreiben eine besondere Würze.

Veranstaltungsort: Klosterpark Altzella, Zellaer Straße 10, 01683 Nossen
Uhrzeit: täglich 10.00-18.00 Uhr
Preise: 5,00 Euro; Kinder bis 12 Jahre Eintritt frei
 mehr Informationen

27.08.2017   10:00 Uhr
Leipzig

Die Reformation geht weiter - Kanzelreden in der Michaeliskirche

Redner und Thema: Landesbischöfin Ilse Junkermann: "Von Gott und Menschen anerkannt - Rechtfertigung"
Veranstaltungsort: Ev.-Luth. Michaeliskirche, Nordplatz, 04105 Leipzig

„Für Martin Luther ist die Kirche eine immerfort sich reformierende Kirche. Viele Beweggründe und Inhalte der reformatorischen Bewegung sind für uns heute nach wie vor höchst aktuell. Deshalb möchten wir mit Menschen aus Politik, Gesellschaft und Kirche darüber ins Gespräch kommen, was uns die Reformation heute bedeutet und an welcher Stelle diese heute weiter gehen muss“, erläutert Pfarrer Ralf Günther das Anliegen der Kanzelreden.
 mehr Informationen

27.08.2017   14:00 Uhr
Borna

Martin und Michael – Auf den Spuren der Reformation in Borna

Michael von der Straßen begleitet die Teilnehmenden auf den Spuren Martin Luthers und der Reformation durch Borna. Die Führung endet im Museum der Stadt Borna, wo ein Luther-Schluck auf die Gäste wartet.

Zum Hintergrund: Martin Luther war zwischen 1519-1544 auf seinen Reisen auch oft zu Gast in Borna. Dort übernachtete er bei dem Geleitsmann Michael von der Straßen und nahm Anteil an der Situation vor Ort. Der sogenannte Aschermittwochsbrief, den Luther am 5. März 1522 in Borna an den Kurfürsten schrieb, ist nur ein Zeugnis für Luthers Anwesenheit in der Stadt.

Dauer: 60min
Teilnehmerzahl: zwischen 10 und 25 Teilnehmern
Anmeldung erforderlich unter: 03433 27860 / museum@borna.de
Preis: 3,00 Euro/Person

Treffpunkt:
Martin-Lutherplatz
04552 Borna

27.08.2017   14:00 Uhr
Gnandstein

Die Goldenen 20er auf Burg Gnandstein

Die Burgbesitzer begrüßen ihre Gäste mit Musik im romanischen Palassaal und stellen bei einem kleinen Rundgang ihr Museum vor. Im Anschluss führt der Weg zur Grablege der Familie in die spätgotische Dorfkirche. Seinen Ausklang findet der Nachmittag bei einer Tasse Kaffee und Kuchen im Pfarrhaus.

mit Voranmeldung

Veranstaltungsort: Burg Gnandstein, Burgstraße 3, 04655 Kohren-Sahlis
Tel.: 034344 61309
 mehr Informationen

27.08.2017   17:00 Uhr
Waldheim

Melchior Vulpius - Die mehrchörigen Motetten aus den Cantiones Sacrae II

Klingende Kostbarkeiten aus der Waldheimer Kantoreibibliothek

Das Vulpius Projekt der Evangelischen-Lutherischen Kirchgemeinde Waldheim hat sich zur Aufgabe gesetzt in einem Zeitraum von sechs Jahren das gesamte kompositorische Hauptwerk von Melchior Vulpius (1570-1615) dem bedeutensten Renaissancekomponisten, wiederzuentdecken und für die heutige Zeit zu erschließen, als Notendruck neu herauszubringen und auf CD aufzunehmen.
Seien Sie Augen- und Ohrenzeugen bei der Wiederentdeckung einer Musik, die schon vor Schütz, Bach und Händel großartig war und uns an Klänge aus dem Paradies erinnern wird.
Herzliche Einladung in die Stadtkirche Waldheim.
 mehr Informationen

27.08.2017   18:30 Uhr
Leisnig

Kirchenkonzert

Den Abschluss des Historischen Burg- und Altstadtfestes krönt traditionell das Abschlusskonzert in der Kirche. Zu Gast ist Trompeter Alexander Pfeifer aus Leipzig. Er wird von KMD Holger Schmidt an der Orgel begleitet.

Veranstaltungsort: St.-Matthäi-Kirche Leisnig
 mehr Informationen

30.08.2017   19:00 Uhr
Grimma

Musik und Lesung unterm Apfelbaum

Prominente lesen Luthertexte im Supturgarten bzw. der Elisabethkapelle Grimma
 mehr Informationen

31.08.2017  - 03.09.2017

Unterwegs mit Martin Luther - Die letzte Etappe: Pilgern auf dem Lutherweg von Roßlau bis Wittenberg

Pilgern ist eine besondere Form, unseren Glauben zu leben. Im Erleben der Natur, der Stille, unseres Körpers und des Miteinanders in der Gruppe können wir uns selber neu entdecken und einen heilsamen Abstand zu unserem Alltag entwickeln.

Drei Tage wollen wir zwischen 15 und 20 Kilometer miteinander gehen, den Rucksack selbst tragen, in einfachen Herbergen zusammen essen und schlafen. Martin Luther wird uns immer wieder begegnen, in Liedern, Texten und Gebeten. Es wird Raum sein, die eigenen Fragen nach Gott zu stellen und Gelegenheit, ihnen in der Stille und im Gespräch weiter nachzuspüren. Voraussetzung ist die Fähigkeit, mit einem Rucksack von etwa 8 Kilo bis zu 20 km am Tag zu gehen und die Bereitschaft, sich auf den einfachen Lebensstil des Pilgers und die Herausforderungen des Weges einzulassen.

Kosten / Eintritt: 90 € zzgl. Selbstverpflegung (ca. 30 €)
Veranstalter: Kirchliche Frauenarbeit, Tel: 0351 / 65 61 54 31
 mehr Informationen

01.09.2017  - 22.09.2017
Trebsen

Wanderausstellung Mensch Martin

Kinder und Familien, Schulklassen mit ihren Lehrerinnen und Lehrern, die Christenlehregruppen und Gemeindekreise sind herzlich eingeladen!

In dieser interaktiven Ausstellung können sich die Besucher über Martin Luther, seine Zeit und die Reformation informieren. An acht Stationen werden sie dabei von der Dohle Dora begleitet. Sie führt die Kinder und Erwachsenen z.B. in die Kindheit Luthers, auf die Wartburg und nach Leisnig zur berühmten Kastenordnung.
Dabei gibt es viel zu entdecken, zu erleben und auszuprobieren.

Dann reist die Dohle Dora mit ihren Gästen weiter nach Wittenberg, wo sie an Luthers Familientisch Platz nehmen können. Auch in den darauffolgenden Stationen gibt es viel zu sehen, zu lesen und zu rätseln.

Veranstaltungsort: Ev.-Luth.Kirchgemeinde Trebsen

01.09.2017   18:00 Uhr
Colditz

Friedensgebet in der Stadtkirche St. Egidien

Um 18 Uhr wir pflanzen einen Apfelbaum anlässlich des Reformationsjubiläums: „Wenn morgen die Welt unterginge, würde ich heute einen Apfelbaum pflanzen“ nach Martin Luther.
19 Uhr: ökumenischer Gottesdienst, Predigt: Pfarrerin Angela Lau
Die beiden Dresdner Musiker Andreas Scotty Böttcher an der Orgel und Friedbert Wissmann am Synthesizer werden mit improvisierten Klängen den Kirchenraum füllen und uns mit einer Symbiose zwischen verschiedenen Bereichen – elektronischer und handgemachter Musik und Anklängen verschiedenster Stile – zum Nachdenken anregen.

Sie sind herzlich

01.09.2017   20:00 Uhr
Leipzig

LUTHER GEHT UM - Worte, Taten und Musik - ein runder Gang durch Leipzig

Der junge Martin trifft den altersweisen Martin. Das jungalte Duo wandelt durch Leipzig und begegnet guten Freunden und hartnäckigen Widersachern: Karlstadt, Tetzel, Herzog Georg, Melchior Lotter und Fröschel. Sie kehren ein ins Gasthaus Thüringer Hof, spotten über das
Porträt im Fregehaus, lauschen einer Predigt und kehren zurück zum Ausgangspunkt in die Thomaskirche.

inszenierter Rundgang durch Leipzig, Beginn und Ende: Thomaskirche Leipzig

01.09.2017   20:00 Uhr
Leipzig

Luther geht um - Ein runder Gang durch Leipzig

Der junge Martin trifft den altersweisen Martin. Das jung-alte Duo wandelt durch Leipzig und begegnet guten Freunden und hartnäckigen Widersachern: Karlstadt, Tetzel, Herzog Georg, Melchior Lotter und Fröschel. Sie kehren ein ins Gasthaus Thüringer Hof, spotten über das Portrait im Fregehaus, lauschen einer Predigt und kehren zurück zum Ausgangspunkt in die Thomaskirche.

Inszenierter Rundgang durch Leipzig
Beginn und Ende: Thomaskirche Leipzig
 mehr Informationen

01.09.2017   21:30 Uhr
Gnandstein

Mit dem Torwächter durch die Burg Gnandstein

Zu vorgerückter Stunde begleitet Torwächter Michaelus seine Gäste durch die Burg Gnandstein und berichtet von längst vergangenen Zeiten. Er gewährt dabei Blicke in manch geheimnisvollen Winkel der mittelalterlichen Wehranlage. Lassen Sie sich verzaubern vom Flair der nächtlichen Burganlage, kleine Überraschungen inklusive.

mit Voranmeldung

Veranstaltungsort: Burg Gnandstein, Burgstraße 3, 04655 Kohren-Sahlis
Tel.: 034344 61309
 mehr Informationen

02.09.2017  
Nossen

Ökumenisches Samstagspilgern auf alten Wegen durch Sachsen

15km von Nossen nach Roßwein
Treffpunkt: 10:15 Uhr an der Katholischen Kirche St. Bernhard Nossen
 mehr Informationen

02.09.2017  - 04.09.2017
Leipzig

Abendmahl - Abnehmender Schrecken | Zunehmende Liebe

Eine 42 Meter lange, von 95 Stühlen umrahmte Tafel füllt vom 02.-04.09. den Leipziger Marktplatz. Am 02.09. um 20:00 Uhr wird die mittelalterlich anmutende Tafel dann zum Spielort eines der spektakulärsten und komplexesten Werke der Gegenwart: 95 Sängerinnen und Sänger verteilen sich auf den Sitzplätzen und bringen in einem öffentlichen Konzert den lateinischen Originaltext der 95 Thesen von Martin Luther zur Uraufführung.

Ort: Marktplatz, 04109 Leipzig
 mehr Informationen

03.09.2017  
Nossen

Handwerker- und Dreschfest in Schleinitz

Am 09.09.2017 findet in Schleinitz einem Ortsteil von Nossen das traditionelle Handwerker- und Dreschfest statt. In dessen Rahmen wird auf dem Schlossvorplatz 14:00 Uhr eine Reproduktion einer Stele zur Erinnerung an 400/500 Jahre Reformation eingeweiht. Dieses Denkmal wurde ursprünglich vor 100 Jahren von der Familie von Friesen gestiftet, stand im Schlosspark und ging über die Jahre verloren. Zudem ist dieses Fest ein Hauptbestandteil der Feierlichkeiten zum Jubiläum 500 Jahre Lommatzscher Pflege. Bspw. wird 16:00 Uhr ein neues Buch über diese geschichtsträchtige Region vorgestellt.

03.09.2017   10:30 Uhr
Nossen

Motorradgottesdienst mit Ausfahrt

Zum Motorradgottesdienst vor der alten Böttcherei mit anschließendem Mittag und gemeinsamer Ausfahrt laden die Ev.-luth. Kirchgemeinde Nossen und der CMS e. V. ein.

Veranstaltungsort: Klosterpark Altzella, Zellaer Straße 10, 01683 Nossen
Eintritt frei
 mehr Informationen

03.09.2017   15:00 Uhr
Nossen

Wandelkonzert mit dem Kammerchor Freiberg

Veranstaltungsort: Klosterpark Altzella, Zellaer Straße 10, 01683 Nossen
Preis: 14,00 Euro
Für Kinder ab 10 Jahren geeignet

07.09.2017  - 30.11.2017
Torgau

Worte und Musik - Bibeln und Instrumente der Reformation

Ausstellung im Stadtmuseum

08.09.2017  - 28.01.2018
Leipzig

Bach und Luther - Kabinettausstellung

Die Reformation legte wichtige Grundsteine für die europäische Musikkultur und begründete eine ganz eigene Tradition der protestantischen Kirchenmusik, die für Johann Sebastian Bach von großer Bedeutung war. Seine theologische Bibliothek enthielt zahlreiche Werke Luthers, und er maß der Musik im Gottesdienst einen hohen Stellenwert zu. Die Ausstellung beleuchtet das protestantische Thomaskantorat und die Bedeutung der Errungenschaften Martin Luthers für den Komponisten Johann Sebastian Bach. Eine besondere Rolle spielen dabei Originalhandschriften aus dem berühmten Choralkantaten-Jahrgang von 1724/25 und eine Lutherbibel mit einem handschriftlichen Besitzvermerk Bachs.

Veranstaltungsort:
Bach-Museum Leipzig
Thomaskirchhof 15/16
04109 Leipzig
 mehr Informationen

08.09.2017   15:00 Uhr
Bad Düben

Thematische Führung „Luthers Wirken in Bad Düben“

Besuchen Sie mit dem Hobbyhistoriker Lutz Fritzsche Stätten des kirchlichen Lebens in der Kurstadt Bad Düben und wandeln Sie auf den Spuren Dr. Martin Luthers durch unsere Stadt. Die Führung beinhaltet eine Innenbesichtigung der evangelischen Stadtkirche St. Nikolai.

Treffpunkt: Naturparkhaus Bad Düben, Neuhofstr. 3 A, 04849 Bad Düben
Dauer: ca. eine Stunde
Kosten: Gruppen von 10–20 Pers. 3,00 € p.P. oder nach Vereinbarung
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0177-2922460 (Herr Fritzsche)
 mehr Informationen

09.09.2017  - 10.09.2017
Bad Düben

Historisches Familienfest rund um die Barockkirche Schnaditz

Anlässlich des des 300 jährigen Jubiläums des Kirchenumbaues der Barockkirche Schnaditz bei Bad Düben, findet in der Gemeinde ein Familienfest statt.
Es werden Ausstellungen, Konzerte, Lesungen und Führungen rund um die Kirche angeboten. Im Rahmen des sächsischen Wandertages sind Sie zu geführten Wanderungen auf dem Lutherweg in Sachsen eingeladen.

09.09.2017  - 10.09.2017
Rochlitz

Rochsburger Rochade – Historisches Burgfest

Veranstaltungsort: Schloss Rochsburg, Schlossstraße 1, 09328 Lunzenau, Tel. 037383 / 803810
 mehr Informationen

09.09.2017  - 10.09.2017
Leisnig

Kloster- und Erntedankfest in Kloster Buch

Zum Kloster- und Erntedankfest erwartet die Gäste ein abwechslungsreiches Programm inkl. Bauernmarkt, Ausstellungen, Führungen und musikalischer Unterhaltung.
 mehr Informationen

10.09.2017  - 31.12.2017
Torgau

Standfest. Bibelfest. Trinkfest. Johann Friedrich der Großmütige – der letzte Ernestiner-Kurfürst

Die neue Dauerausstellung in den Kurfürstlichen Gemächern und dem legendären Flaschenturm des Schlosses Hartenfels rückt die Bedeutung Torgaus als Machtzentrum der Reformation und als Ort höfisch-architektonischer Repräsentation von europäischem Rang ins Zentrum einer modernen Exposition.

Im Mittelpunkt der Präsentation stehen Kurfürst Johann Friedrich der Großmütige und seine Gemahlin Sibylle von Cleve. Der letzte ernestinische Kurfürst gilt als führender weltlicher Wegbereiter der Lehre Martin Luthers in seiner Zeit.

Ort: Schloss Hartenfels, Schlossstr. 27, 04860 Torgau
 mehr Informationen

10.09.2017   09:30 Uhr
Mügeln

Wanderung auf dem Lutherweg

Der Verein Meine Bischofsstadt Mügeln e. V. lädt zur Wanderung auf dem Lutherweg durch die Region ein. Die Wanderung ist leicht zu begehen und für jedermann gut zu schaffen.
 mehr Informationen

10.09.2017   10:00

Tag des offenen Denkmals 2017

Der Tag des offenen Denkmals steht 2017 unter dem Thema "Macht und Pracht".
Verschiedene Orte entlang des Lutherweges in Sachsen beteiligen sich an diesem bundesweiten Denkmaltag, u.a.

11:00, 13:00 und 15:00 Uhr: Sonderführungen auf Burg Mildenstein, Leisnig
15:00 Uhr Orgelkonzert in der Evangelischen Kirche Löbnitz
 mehr Informationen

10.09.2017   10:00 Uhr
Leipzig

Die Reformation geht weiter - Kanzelreden in der Michaeliskirche

Redner und Thema: Dr. Heiner Geißler, Bundesminister a.D.: "Christ werden und Christ sein"
Veranstaltungsort: Ev.-Luth. Michaeliskirche, Nordplatz, 04105 Leipzig

„Für Martin Luther ist die Kirche eine immerfort sich reformierende Kirche. Viele Beweggründe und Inhalte der reformatorischen Bewegung sind für uns heute nach wie vor höchst aktuell. Deshalb möchten wir mit Menschen aus Politik, Gesellschaft und Kirche darüber ins Gespräch kommen, was uns die Reformation heute bedeutet und an welcher Stelle diese heute weiter gehen muss“, erläutert Pfarrer Ralf Günther das Anliegen der Kanzelreden.
 mehr Informationen

10.09.2017   14:00 Uhr
Gnandstein

Öffentliche Burgführung

Beim Rundgang durch die mittelalterliche Burganlage und die historischen Wohnräume wird vom Leben auf der Burg im Wandel der Jahrhunderte berichtet.

Um Voranmeldung wird gebeten.
Preise: Erwachsene 7,00 €, ermäßigt 4,00 €

Veranstaltungsort: Burg Gnandstein, Burgstraße 3, 04655 Kohren-Sahlis
Tel. 034344 61309
 mehr Informationen

15.09.2017   18:00 Uhr
Leipzig

Pilgertreff der Propstei Leipzig

3.Pilgertreff 2017; Die Treffen finden als Begegnung und Austausch für Interessierte statt.

Beginn 18 Uhr Heilige Messe in der Kirche, ab 19 Uhr im Kolpingzimmer des Gemeindezentrums
Ort: Katholische Propstei St. Trinitatis Nonnenmühlgasse 2, 04107 Leipzig
Ansprechpartnerin: Frau Dagmar Schlegel, Telefon: 034294/83958

16.09.2017   19:00 Uhr
Leisnig

Feuer & Flamme - ein Wandelkonzert

ein sinnliches Wandelkonzert mit dem Chor "Taktwechsel e.V." Chemnitz durch das wieder eröffnete Herrenhaus der Burganlage. Aller guten Dinge sind drei. Bereits zum dritten Mal sind die Sänger aus Chemnitz zu Gast auf dem Mildenstein.

Wandeln Sie mit uns diesmal von der Burgkapelle zur herrschaftlichen Tafelstube zum Tonnenkeller des wieder neueröffneten Herrenhauses und lassen Sie sich verzaubern von a-capella Chormusik zum Thema Liebe, Lust und Leidenschaft in Symbiose mit mittelalterlicher Baukunst.

Veranstaltungsort: Burg Mildenstein, Burglehn 6, 04703 Leisnig
Preise: AK 14 €; VVK 12 €
Voranmeldungen unter Tel. 034321 62560
 mehr Informationen

17.09.2017   13:00 Uhr
Nossen

Familien-Erlebnistag: historisches Wikinger-Lager zum Mitmachen

Im nachgestellten Lagerleben der Wikinger (Waräger – eine Gruppierung von Wikingern) kann dem Geist der Vergangenheit nachgegangen werden. Die Waräger waren eine multinationale Gruppe u.a. aus Skandinavien stammende Händler und Krieger, die seit dem 8. Jahrhundert im Gebiet von Dnepr, Düna, Wolga und Don bis zum Kaspischen und Schwarzen Meer lebten.

Zu sehen gibt es Handwerks- und Alltagskünste aus dem 9/ 10. Jahrhundert:
Steinmetz, Zimmermann, Kochen, Nähen, Naalbinding, Wolle färben, kleine Kräuterkunde, Schuhmacherei - alles, was der Mensch vor gut 1000 Jahren noch mit seinen eigenen Händen ohne Maschinen und Technik herstellen musste. Um 14.00 Uhr stellen die Sippen die Mode der Waräger vor. Um 15.00 Uhr folgen Schaukämpfe mit historischen Erläuterungen.

Veranstaltungsort: Klosterpark Altzella, Zellaer Straße 10, 01683 Nossen
Uhrzeit: 13:00-17:00 Uhr
Preise: 4,00 Euro; erm. 2,00 Euro
 mehr Informationen

17.09.2017   14:00 Uhr
Borna

Martin und Michael – Auf den Spuren der Reformation in Borna

Michael von der Straßen begleitet die Teilnehmenden auf den Spuren Martin Luthers und der Reformation durch Borna. Die Führung endet im Museum der Stadt Borna, wo ein Luther-Schluck auf die Gäste wartet.

Zum Hintergrund: Martin Luther war zwischen 1519-1544 auf seinen Reisen auch oft zu Gast in Borna. Dort übernachtete er bei dem Geleitsmann Michael von der Straßen und nahm Anteil an der Situation vor Ort. Der sogenannte Aschermittwochsbrief, den Luther am 5. März 1522 in Borna an den Kurfürsten schrieb, ist nur ein Zeugnis für Luthers Anwesenheit in der Stadt.

Dauer: 60min
Teilnehmerzahl: zwischen 10 und 25 Teilnehmern
Anmeldung erforderlich unter: 03433 27860 / museum@borna.de
Preis: 3,00 Euro/Person

Treffpunkt:
Martin-Lutherplatz
04552 Borna

22.09.2017   15:00 Uhr
Bad Düben

Thematische Führung „Luthers Wirken in Bad Düben“

Besuchen Sie mit dem Hobbyhistoriker Lutz Fritzsche Stätten des kirchlichen Lebens in der Kurstadt Bad Düben und wandeln Sie auf den Spuren Dr. Martin Luthers durch unsere Stadt. Die Führung beinhaltet eine Innenbesichtigung der evangelischen Stadtkirche St. Nikolai.

Treffpunkt: Naturparkhaus Bad Düben, Neuhofstr. 3 A, 04849 Bad Düben
Dauer: ca. eine Stunde
Kosten: Gruppen von 10–20 Pers. 3,00 € p.P. oder nach Vereinbarung
Anmeldung erforderlich unter Tel. 0177-2922460 (Herr Fritzsche)
 mehr Informationen

24.09.2017  - 30.12.2017
Zwickau

Sonderausstellung „Schumann und Luther“

Die Sonderausstellung „Schumann und Luther“ im Robert-Schumann-Haus beleuchtet die Beziehungen des Zwickauer Komponisten zum großen Reformator.
Robert Schumann, dessen Großvater lutherischer Pfarrer in Thüringen war, absolvierte 300 Jahre nach Martin Luthers Aufenthalt in Zwickau die Tertia des Zwickauer Gymnasiums. Einer seiner dortigen Mitschüler, August Wildenhahn, der 1840 zugleich Schumanns Traupfarrer wurde, schrieb später eine viel gelesene Lebensbeschreibung Martin Luthers. Vater August Schumann veröffentlichte in seinem Verlag „Gebrüder Schumann“ eine Ausgabe der Schriften Martin Luthers sowie Portraitstiche von Reformatoren wie Luther oder Melanchthon. Auch das originale Exemplar von Schumanns Luther-Bibel aus dem Jahr 1821 ist in der Ausstellung vertreten.
In der von Robert Schumann redigierten „Neuen Zeitschrift für Musik“ ist Martin Luther immer wieder vertreten, sei es als Mottogeber, als Hauptfigur novellistischer Artikel oder in Handschriften-Beilagen. Schumann selber unternahm 1851 einen Versuch, ein Oratorium über Martin Luther zu komponieren. Die Entwürfe des Oratoriums werden in der Sonderausstellung gezeigt. Schumanns letzte Komposition, vermutlich wenige Wochen vor seinem Tod in der Endenicher Heilanstalt niedergeschrieben, ist die Bearbeitung eines Sterbechorals von Martin Luther, dessen Original in der Ausstellung zu sehen ist.

Veranstaltungsort: Robert-Schumann-Haus, Hauptmarkt 5, 08056 Zwickau
 mehr Informationen

24.09.2017   14:00 Uhr
Leisnig

Kinderführung "Ritterzeit"

Ritter Götz von Mildenstein erwartet wieder viele Kindlein (von 5 bis 8 Jahren) zur beliebten Führung „Ritterzeit" um 14 Uhr auf dem Burghof.
In einem Rundgang durch die Burganlage erfahren die kleinen Besucher zunächst so Einiges über die Historie von Mildenstein. Gewandet in Kleider der damaligen Zeit erproben sich die kleinen Knappen oder Jungfrauen im Umgang mit Lanze und Pfeil & Bogen und lernen dabei verschiedene alte Spiele kennen.

Veranstaltungsort: Burg Mildenstein, Burglehn 6, 04703 Leisnig
Preise: 6,-€ p.P.
Um Voranmeldung unter Tel. 034321 62560 oder per Mail wird aus Kapazitätsgründen gebeten. Gern können größere Kinder ohne Eltern mitgehen.
 mehr Informationen

24.09.2017   15:00 Uhr
Nossen

Sonderführung

1517 brachte Martin Luther mit seinem Thesenanschlag die christliche, westliche Welt ins Wanken. Besonders die Machthaber mussten sich entscheiden, auf welcher Seite sie standen: Bewahrung altehrwürdiger Tradition oder Aufbruch in ein neues Zeitalter?

Die Führung führt durch die Sonderausstellung "Bekenne dich! Der sächsische Adel im Glaubensstreit", erläutert aber auch die Geschichte des Schlosses Nossens, das nach der Reformation in Sachsen vom Abts- zum Amtsschloss wurde.

Veranstaltungsort: Schloss Nossen, Am Schloß 3, 01683 Nossen
Preise: 6,00 Euro; erm. 4,00 Euro
 mehr Informationen

24.09.2017   16:00 Uhr
Gnandstein

Aus einem verzagten Arsch kommt kein fröhlicher Furz

Vieles kann man über das Alltagsleben in der Vergangenheit erfahren. Ein Thema wird aber - wenn überhaupt - bestenfalls hinter vorgehaltener Hand besprochen: Gab es damals schon Toiletten? Wie sahen sie aus? Wie reinigte man den "Allerwertesten"? Was machte der Ritter in der Schlacht, wenn er mal musste? Zur Sonderführung stehen Geschichte und Geschichten rund um das "Stille Örtchen" im Mittelpunkt.

mit Voranmeldung

Veranstaltungsort: Burg Gnandstein, Burgstraße 3, 04655 Kohren-Sahlis
Tel.: 034344 61309
 mehr Informationen

24.09.2017   17:00 Uhr
Grimma

"Frauen soll man loben"

Tischgespräche im Hause Luther - Luthertexte, Lieder und Musik der Reformation
Es singen und spielen Anne Schierak und Frank Fröhlich (Gitarre)
Ort: Jagdhaus Kössern, Kösserner Dorfstraße 1, 04668 Grimma
 mehr Informationen

26.09.2017   19:00 Uhr

Luther-Abend zum 20. Landesernstedankfest

Im Rahmen des 20. Sächsischen Landeserntedankfestes vom 29.09. bis zum 01.10. geben sich Martin Luther und Katharina von Bora in Burgstädt die Ehre. Launig und schwärmerisch, polternd und hellsichtig lassen sich die beiden über Gott, Tod und Teufel, aber auch über ihr Eheleben aus. Neben den Geschichten über ihr Kennenlernen und ihre Hochzeit wird auch das Verhältnis zu Johann von Staupitz beleuchtet, dem Beichtvater Luthers.
Ein besonderer Anziehungspunkt zu den Landeserntedankfesten ist der große Bauern- und Handwerkermarkt, der ein attraktives Schaufenster mit Produkten und Waren aus dem ländlichen Raum ist.

Veranstaltungsort: Burgstädt
 mehr Informationen

29.09.2017   15:00 Uhr
Grimma

Aktion Apfelsaft - Luthers Apfelbaum trägt Früchte

Apfelverarbeitung und Saftherstellung im Pfarrhaus Grimma
 mehr Informationen

29.09.2017   19:00 Uhr
Nossen

Taschenlampenführung für Kinder

Die Taschenlampenführung führt mutige Entdecker an sonst nicht zugängliche geheime Orte im Kloster Altzella. Weinkeller, Cellarium und die Gruft der Wettiner im Mausoleum werden erkundet. Und wer weiß, vielleicht zeigt sich auch der sagenhafte „Gespenstische Mönch" in der Abteiruine...?

Veranstaltungsort: Klosterpark Altzella, Zellaer Straße 10, 01683 Nossen
Preis: 4,00 Euro
Geeignet für Kinder zwischen 5 und 10 Jahren.
Um Voranmeldung unter Tel.: 035242 - 50435 oder altzella@schloesserland-Sachsen.de wird gebeten.
Achtung: Eigene Taschenlampe nicht vergessen!
 mehr Informationen

01.10.2017   10:00 Uhr
Leisnig

"Vom furnembsten und froelichsten Jagwerck" - ein thematischer Familienerlebnistag

Bereits im Mittelalter gingen Sachsens Kurfürst Friedrich II. und seine Frau Margaretha von Österreich bei ihren Aufenthalten auf Burg Mildenstein in den umliegenden Wäldern ihrer Jagdleidenschaft nach. Das Programm rund um das faszinierende und vielschichtige Thema Jagd im Mittelalter ist familienfreundlich mit:
- Burgrundgänge mit Kurfürstin Margaretha
- ganztägig „Des Staufenkaisers Falkner“: Mit ihnen können mutige und neugierige Kinder (und natürlich auch Erwachsene) auf einem Pferd übers Burggelände reiten oder hautnah spüren, wie schwer ein lebendiger Jagdvogel auf dem Arm zu tragen ist.
- Vorlesestunde mit Legenden und Märchen zum Wald und zur Jagd
- Weidmann Michel erklärt, auf welche Weise die Tiere im Mittelalter gejagt wurden und unterweist die Besucher anschließend in der Kunst des Bogenschießens - Ausprobieren inklusive

Veranstaltungsort: Burg Mildenstein, Burglehn 6, 04703 Leisnig
Uhrzeit: 10-17 Uhr
Preise 6 €, 3 € ermäßigt, Familienkarte 14 €, kleine Familienkarte 8 €
 mehr Informationen

01.10.2017   15:00 Uhr
Nossen

Familienführung

Das mittelalterliche Kloster galt als Abbild des Paradieses. Doch lebte es sich hinter den gewaltigen Mauern wirklich paradiesisch? Unter welchen Bedingungen wohnten die Mönche von Altzella? Was aßen und tranken sie? Wie und vor allem wie lange schliefen sie? Wie verbrachten sie die Zeit zwischen den Gebeten? Welche Arbeiten führten sie durch? Diesen und anderen Fragen rund um das Leben im Kloster geht diese Führung nach.

Veranstaltungsort: Klosterpark Altzella, Zellaer Straße 10, 01683 Nossen
Preis: 7,00 Euro; erm. 5,00 Euro; Familienticket: 16,00 Euro
Um Voranmeldung unter Tel.: 035242 - 50435 oder altzella@schloesserland-sachsen.de wird gebeten.

01.10.2017   17:00 Uhr
Leipzig

Konzert "Mitten im Leben 1517"

Martin Luthers Lobgesang „Mitten wir im Leben sind“ weist uns den Weg auf unserer Zeitreise ins 16. Jahrhundert, auf der wir lustvoller Freude und ausgelassener Fröhlichkeit genauso begegnen wie unendlicher Not und schmerzvollem Elend. Die augenscheinlichen Parallelen zur heutigen Zeit – man denke nur an den verbotenen Seitensprung oder die durch Reichtum gesteigerte Anziehungskraft der Männer – lassen uns dabei schmunzeln, während uns Aussagen zu Themen wie Natur und Heimat nachdenklich stimmen. Die besungenen universalen Empfindungen führen uns mitten hinein ins Leben und zwar in das von 1517 genauso wie in unser eigenes.

Konzert der beiden Spitzenensembles Calmus und die lautten compagney im Rahmen der Lindensaalkonzerte, die mit viel Musizierfreude und sprühender Kreativität ein lebendiges Gemälde der Reformationszeit schaffen. Neben vielen Originalkompositionen sind dabei eine Reihe neuer flotter Arrangements entstanden, die das 16. Jahrhundert zum ‚Swingen‘ bringen.

Ort: Großer Lindensaal Rathaus Markkleeberg
 mehr Informationen

02.10.2017  - 25.10.2017
Torgau

Bewegte Reformation

Ausstellung in der Altstadt
Das Projekt der Evangelischen Akademie Meißen zeigt auf 17 Stelen die Aktualität der Reformation.

03.10.2017   11:00 Uhr
Leisnig

Ferienspaß für Königskinder: "Harnisch,Brustpanzer & Hundshelm"

Rüstungs- und Ritterkunde für die gesamte Familie ab 8 Jahren

Wie fühlen sich Kettenhemd, Brustharnisch und Helm am eigenen Leibe an? Wie kommt man in eine Rüstung hinein und wie werden die schützenden Eisenteile befestigt?
Burgführer Michael Kreskowsky nimmt Sie mit in die spannende Ritterzeit.

Veranstaltungsort: Burg Mildenstein, Burglehn 6, 04703 Leisnig
Preise: 6 €, 3 € ermäßigt
Aus Kapazitätsgründen wird um eine Voranmeldung unter Tel. 034321 62560 gebeten.
 mehr Informationen

05.10.2017  - 08.10.2017
Torgau

Festtage zur Weihe der Schlosskirche

Die Schlosskirche von Schloss Hartenfels ist der erste protestantische Kirchenneubau und wurde am 5. Oktober 1544 von Martin Luther seiner Bestimmung übergeben. Mit Konzerten, Theater, Lichtinstallationen und historischen Vorführungen erinnert Torgau an dieses herausragende Ereignis.
 mehr Informationen

05.10.2017  - 08.10.2017
Torgau

Festtage zur Weihe der Schlosskapelle

Mit Konzerten, Theater, Lichtinstallationen und historischem Markttreiben erinnert Torgau in Schlosshof, Schlosskapelle und Altstadt an die Einweihung der Schlosskirche durch Martin Luther als ersten protestantischen Kirchenneubau am 5. Oktober 1544.

Do, 5.10., 18:00 Uhr - Andacht zum Kirchweihfest
Fr, 6.10., 19:00 Uhr - "Katharina, die Lutherin", Theater
Sa, 7.10., 20:00 Uhr - Lichtinstallation
So, 8.10., 10:30 Uhr - Festgottesdienst
So, 8.10., 16:00 Uhr - Festkonzert, Rosenmüller Ensemble

07.10.2017   09:30 Uhr
Döbeln

Ökumenisches Samstagspilgern auf alten Wegen durch Sachsen

19km auf dem Lutherweg Sachsen von Döbeln nach Leisnig
Treffpunkt: Ev. Jacobikirche Döbeln


 mehr Informationen

07.10.2017  - 08.10.2017 10:00 Uhr
Rochlitz

Köstliches Herbstfest auf Schloss Rochlitz

Alljährlich pilgern zum „Köstlichen Herbstfest“ mehrere Tausend Neugierige ins herbstlich geschmückte Gemäuer. Direktvermarkter und Akteure freuen sich auch in diesem Jahr darauf, Neugierige mit Angeboten für alle Sinne zu verführen. So verlocken köstliche regionale Lebensmittel zum Probieren und Kaufen, Handgemachtes von Dekoartikeln über Schmuck und bis zu wärmenden Schafwollprodukten. Dazu laden verschiedenste Angebote zum Zusehen und Mitmachen für die ganze Familie.

Um auch den vielen Stammgästen immer wieder etwas Neues zu bieten, wird die Veranstaltung seit vorigem Jahr unter ein herbstliches Motto gestellt - Im Mittelpunkt steht diesmal das Getreide. Viele Akteure sind in den Innenräumen des Schlosses zu finden, so dass schlechtes Wetter kein Hinderungsgrund ist.

Termin: 10:00-18:00 Uhr
Veranstaltungsort: Schloss Rochlitz, Sörnziger Weg 1, 09306 Rochlitz, Tel. 03737 4923-10
 mehr Informationen

08.10.2017   10:00 Uhr
Leipzig

Die Reformation geht weiter - Kanzelreden in der Michaeliskirche

Redner und Thema: Landesbischof Prof. Dr. Heinrich Bedford-Strohm: "Kirche in Erneuerung"
Veranstaltungsort: Ev.-Luth. Michaeliskirche, Nordplatz, 04105 Leipzig

„Für Martin Luther ist die Kirche eine immerfort sich reformierende Kirche. Viele Beweggründe und Inhalte der reformatorischen Bewegung sind für uns heute nach wie vor höchst aktuell. Deshalb möchten wir mit Menschen aus Politik, Gesellschaft und Kirche darüber ins Gespräch kommen, was uns die Reformation heute bedeutet und an welcher Stelle diese heute weiter gehen muss“, erläutert Pfarrer Ralf Günther das Anliegen der Kanzelreden.
 mehr Informationen

08.10.2017   14:00 Uhr
Leisnig

Sonderführung: Auf den Spuren der Schreibermönche im Kloster Buch

Um 14:00 Uhr findet eine Sonderführung mit Frau Sabine Patzelt statt. Begleiten Sie sie "auf den Spuren der Schreibermönche im Kloster Buch".
Der Treffpunkt ist vor dem Abthaus.
 mehr Informationen

08.10.2017   15:00 Uhr
Nossen

Sonderführung

1517 brachte Martin Luther mit seinem Thesenanschlag die christliche, westliche Welt ins Wanken. Besonders die Machthaber mussten sich entscheiden, auf welcher Seite sie standen: Bewahrung altehrwürdiger Tradition oder Aufbruch in ein neues Zeitalter?

Die Führung führt durch die Sonderausstellung "Bekenne dich! Der sächsische Adel im Glaubensstreit", erläutert aber auch die Geschichte des Schlosses Nossens, das nach der Reformation in Sachsen vom Abts- zum Amtsschloss wurde.

Veranstaltungsort: Schloss Nossen, Am Schloß 3, 01683 Nossen
Preise: 6,00 Euro; erm. 4,00 Euro
 mehr Informationen

10.10.2017  - 13.10.2017 13:00 Uhr
Borna

Museumspädagogisches Programm - Martin Luther und die Reformation

1) LUTHER DENK MAL!
Wir machen uns Gedanken über Luther, sein Denkmal und die Reformation. Im szenischen Spiel werden wir spüren, wie sich ein verkrümmter Mensch fühlt und darüber sprechen, was uns manchmal erdrückt. Nur dann werden wir die Freiheit verstehen von der Luther gesprochen hat. Auch werden wir ergründen, warum Luther eine Faust ballt und eine Hand öffnet. Wir werden uns dem Denkmal Schritt für Schritt nähern bis wir es begreifen können.
Danach gestalten wir im Museum ein eigenes Denkmal über das, was Reformation in uns bewegen kann.

2) EIN MUTMACHBRIEF
Was stand eigentlich in dem berühmten Aschemittwochsbrief, den Martin Luther in Borna geschrieben hat? Warum hat dieser Mann sein Leben riskiert und die sichere Wartburg verlassen? Was gab ihm Mut? Vor welchen Teufeln hatte er Angst? Was wollte er erreichen? Wir werden darüber sprechen, was wir heute in solch einem Brief an unsere Regierung schreiben würden. Was gibt uns Mut? Was stört uns? Wovor haben wir Angst? Und wofür lohnt es sich zu kämpfen?
Im Anschluss kann jeder selbst einen Brief mit Feder und Tinte schreiben und wer möchte, kann ihn auch versiegeln.

3) EIN DETEKTIVSPIEL – AUF LUTHERS SPUREN DURCH BORNA
Hier gilt es genau hinzuschauen, Details zu entdecken, Spuren zu finden, Rätsel zu lösen und Punkte zu sammeln. Am Ende gibt es einen Meisterdetektiv, aber jeder hat eine Menge Wissen über Martin Luther, Borna und die Reformation gewonnen.

4) KATHARINA VON BORA – SPUREN IM LANDKREIS LEIPZIG
Bekannt ist Katharina von Bora durch ihr Leben an der Seite des großen Reformators in Wittenberg. Aber hier im Landkreis Leipzig begann dieses Leben, hier wurde sie geprägt, hier kam sie zum ersten Mal mit den Schriften Luthers in Berührung und hier gelang ihre spektakuläre Flucht aus dem Kloster.
Vieles aus ihrem Leben liegt im Dunkeln, darum werden auch wir geheimnisvolle Gegenstände im Dunkeln ertasten und uns von ihnen die Geschichten und Legenden, die sich um die Kindheit und Jugend dieses mutigen und klugen Mädchens ranken, erzählen lassen.
Dabei werden wir nicht nur fühlen und hören, sondern auch schmecken und riechen, um mit allen Sinnen zu begreifen, wie das Leben jener Frau begann, die später zum Vorbild so vieler Frauen in unserem Land wurde.

5) DER THESENANSCHLAG VON BORNA
Auf einem Rundgang durch das Museum werden wir erfahren, wie sich die Welt im Laufe der Zeit verändert hat. Wir werden Gründe suchen, warum sich etwas verändert hat und sehen und verstehen was Veränderung, Erneuerung und Reformation bewirken kann.
500 Jahre nach dem Thesenanschlag von Wittenberg werden wir unsere eigenen Thesen an die Tür nageln. Was hat damals die Welt bewegt und welche Thesen würden heute die Welt bewegen?


Termine:
10.10.2017 13:00 Uhr - 15:00 Uhr
11.10.2017 13:00 Uhr - 15:00 Uhr
12.10.2017 13:00 Uhr - 15:00 Uhr
13.10.2017 13:00 Uhr - 15:00 Uhr

Preis 3,00 EUR

Veranstaltungsort:
Museum der Stadt Borna
An der Mauer 2-4
04552 Borna

11.10.2017   14:00 Uhr
Eilenburg

Luther in Eilenburg - 500 Jahre Reformation

Vortrag des Museumsleiters Andreas Flegel in der Begegnungsstätte der Volkssolidarität, Eckartstraße
24a, 04838 Eilenburg.

11.10.2017   20:00 Uhr
Leipzig

Martin Luther. Dein Herzliebchen - Theater und Musik aus dem Hause Luther

Frühjahr 1547. Katharina von Bora sitzt auf gepackten Körben und Kisten. Kriegswirren zwingen zur Flucht aus Wittenberg. Ein Bündel Briefe fällt ihr in die Hand: „Ich fresse wie ein Böhme und saufe wie ein Deutscher“, schreibt Luther. Was macht man mit einem Mann, der solche Briefe schreibt?

Die ganze Vergangenheit wird lebendig. Glück und Leid einer Familie, eine Ehe voll Liebe, Vertrautheit und Respekt, Luthers Kämpfe mit den Mächtigen der Welt und sein Heim, wo Katharina von Bora seine Leiden pflegt, seine Launen erträgt, ihn kleidet, füttert – und finanziert, mit ihrem großen Haus voller Logiergäste, das sie managt und wo ihr Martinus der Tafel vorsitzt und das Wort führt. "Ein Weib ist bald genommen. Doch es stets liebhaben, das ist schwer.", sagt Luther.
Ist es mit ihm einfach? Katharina gibt Paroli und sitzt selbstbewusst mitten zwischen den Herrn. Sollen sie in Wittenberg klatschen, was sie wollen. Im Hause Luther hat ‚das Weib das Regiment‘ – ganz in Luthers Sinne. ‚Mein Herr Käthe‘, sagt er, und ‚meine Kette‘, mit der er eine gleichberechtigte, förmlich moderne Ehe führt und bei der er den Rückhalt findet, mit Gott und der Welt zu streiten. Große Geschichte und der ganz private Luther: Katharina bringt alles auf die Bühne – in einem Ein-Frau-Theater mit Musik – direkt aus dem prallen Leben im Hause Luther.

mit:
Maja Chrenko als Katharina von Bora
Albrecht Wagner, Musik, als Hausdiener Wolf Sieberger

Veranstaltungsort:
Moritzbastei Ratstonne
Universitätsstr. 9
04109 Leipzig


13.10.2017  - 07.01.2018
Leipzig

Der Geist aus den Klöstern. Sachsens religiös-intellektuelle Zentren im Mittelalter

Die Reformation fußt auf Voraussetzungen, die weit ins Mittelalter zurückreichen, und ist ohne Protagonisten aus dem klösterlichen Milieu wie dem „entlaufenen Mönch“ Luther undenkbar. Anlass genug für die Universitätsbibliothek Leipzig, zum Reformationsjubiläum die untergegangenen Geisteswelten der sächsischen Klöster anhand ihrer Bibliotheken in Szene zu setzen. Präsentiert werden herausragende Handschriften des 11. bis 15. Jahrhunderts aus den intellektuellen „Hotspots“ Sachsens im Mittelalter.

Veranstaltungsort:
Bibliotheca Albertina
Beethovenstr. 6
04107 Leipzig

13.10.2017   19:00 Uhr
Löbnitz

Männerabend: Abendbrot bei Luther

Ort: Gaststätte „Goldener Stern“ Löbnitz

14.10.2017   19:00 Uhr
Nossen

Taschenlampenführung für Kinder

Wagemutige Entdecker lüften bei dieser Führung so manches Geheimnis der alten Schlossanlage, die von Räubern, Hexen und Mönchen handeln.

Achtung: Eigene Taschenlampe nicht vergessen!

Veranstaltungsort: Schloss Nossen, Am Schloß 3, 01683 Nossen
Preis: 4,00 Euro
Für Kinder zwischen 5 - 10 Jahren geeignet. Um Voranmeldung wird gebeten.
 mehr Informationen

14.10.2017   9:00 Uhr
Leisnig

Bauernmarkt und Führungen in Kloster Buch

Von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr bieten über 80 Direktvermarkter und Händler frische Erzeugnisse aus eigenem Anbau, eigener Aufzucht und Herstellung sowie handwerkliche und kunsthandwerkliche Produkte an.
Um 10:00 Uhr und 14:00 Uhr finden Führungen durch die Klosteranlage statt.
Der Treffpunkt ist vor dem Abthaus.
 mehr Informationen

15.10.2017   10:00 Uhr
Gnandstein

"Von Rittern, Jungfrauen und geheimen Gemächern" - Ein Familientag

Allerorts locken in der Burg Mitmach-Angebote für die ganze Familie, so Beispielsweise eine Märchenstunde am Spinnrad, Musikanten in der Burgkapelle, Erkundungstouren an verborgene Orte, Ritterrüstungen zum Anprobieren und vieles mehr.

Veranstaltungsort: Burg Gnandstein, Burgstraße 3, 04655 Kohren-Sahlis
Tel.: 034344 61309
 mehr Informationen

15.10.2017   14:00 Uhr
Borna

Martin und Michael – Auf den Spuren der Reformation in Borna

Michael von der Straßen begleitet die Teilnehmenden auf den Spuren Martin Luthers und der Reformation durch Borna. Die Führung endet im Museum der Stadt Borna, wo ein Luther-Schluck auf die Gäste wartet.

Zum Hintergrund: Martin Luther war zwischen 1519-1544 auf seinen Reisen auch oft zu Gast in Borna. Dort übernachtete er bei dem Geleitsmann Michael von der Straßen und nahm Anteil an der Situation vor Ort. Der sogenannte Aschermittwochsbrief, den Luther am 5. März 1522 in Borna an den Kurfürsten schrieb, ist nur ein Zeugnis für Luthers Anwesenheit in der Stadt.

Dauer: 60min
Teilnehmerzahl: zwischen 10 und 25 Teilnehmern
Anmeldung erforderlich unter: 03433 27860 / museum@borna.de
Preis: 3,00 Euro/Person

Treffpunkt:
Martin-Lutherplatz
04552 Borna

15.10.2017   15:00 Uhr
Rochlitz

Die starken Frauen von Schloss Rochlitz

Nicht nur die berühmteste Protagonistin des Hauses - Elisabeth von Rochlitz - erfährt hier ihre Würdigung, sondern auch Amalie von Bayern-Landshut und Kurfürstin Sophia von Brandenburg, welche alle samt ihren Witwensitz auf Schloss Rochlitz hatten. Anhand dieser Biografien lässt sich exemplarisch das weiblich-herrschaftliche Leben vor, während und nach der Reformation nachvollziehen.

Doch wer kennt die Namen all jener weiblicher Bediensteten, ohne deren Fleiß wohl kaum ein komfortables Leben in solch einer Anlage möglich gewesen wäre? Änderte die Reformation auch etwas an ihrer Lebenswelt?

mit Voranmeldung

Veranstaltungsort:
Schloss Rochlitz
Sörnziger Weg 1
09306 Rochlitz
 mehr Informationen

15.10.2017   17:00 Uhr
Crimmitschau

Verstohlen geht der Mond auf...

Konzert in der St. Laurentiuskirche in Crimmitschau

Der bekannte Gitarrist Martin Hoepfner und der Leipziger
Operntenor Martin Petzold werden ein außerordentliches Konzert gestalten.
Ihr Anliegen ist, dass die Zuhörer wieder in den Bann fast vergessener Lieder gezogen werden.
Halten Sie inne und singen Sie mit!
Im Kontrast dazu hören Sie virtuose Gitarrensoli und
Improvisationen. Nehmen Sie die Traditionen unserer Vorfahren wieder auf,
leidenschaftlich Lieder im Familien-oder Freundeskreis zu singen.
Martin Petzold, Leipzig-Tenor
Martin Hoepfner, Grimma-Gitarre


15.10.2017   17:00 Uhr
Nossen

Talk-Event: „Eure Prominenz! – Das musikalische Verhör am Kamin“ - zu Gast: Olaf Schubert

Prominenz, Heimlichkeiten und Gelage – all das gehörte einmal zum Alltag auf dem Renaissanceschloss an der Mulde. Nun kehren die Glanz- und Ruhmvollen zurück in die Provinz.

In gemütlicher Atmosphäre, bei einem guten Glas Wein und Kerzenschein, wird über die Welt, Liebeleien und das Leben als Künstler geplaudert. Durchbrochen von musikalischen Einlagen erheitert ein bunter, kurzweiliger Abend der gehobenen Unterhaltung. Und als besonderes Special darf auch das Publikum aktiv werden: der prominente Gast steht im zweiten Teil des Abends Rede und Antwort.

Veranstaltungsort: Schloss Nossen, Am Schloß 3, 01683 Nossen
VVK: 19,00 Euro; erm. 15,00 Euro
AK: 21,00 Euro; erm. 16,00 Euro
 mehr Informationen

20.10.2017   19:30 Uhr
Torgau

Luther, Bach und die Moderne - Rathauskonzert

Rathauskonzert mit dem Streichertrio des Netherlands Symphony Orchestra

21.10.2017  - 22.10.2017
Nossen

Sächsischer Käse- und Spezialitätenmarkt

Hersteller aus Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt präsentieren regionale Genüsse von Büffel, Ziege, Schaf, Kuh und verschiedenste Leckereien aus eigener Manufaktur, laden zur Verkostung ein und bieten zum Verkauf an. Interessantes und Wissenswertes rund um den Käse wird im Gespräch mit den Herstellern zu erfahren sein. Ein reichhaltiges Angebot an kulinarischen Spezialitäten wie Mediterranes, Raclette, diversen Feinkost-Leckereien, Naturköstlichkeiten, geräuchertem Fisch, frisch geröstetem Kaffee, Senf in verschiedensten Geschmacksnuancen sowie Straußen- oder Büffelprodukte warten darauf, vor Ort verkostet zu werden oder den heimischen Speiseplan zu bereichern.
Gern können Sie sich beraten lassen, was ergänzend zum Käse mundet.

Veranstaltungsort: Klosterpark Altzella. Zellaer Straße 10, 01683 Nossen
Uhrzeit: 10:00 - 18:00 Uhr
Preise: 5,00 Euro; Kinder bis 12 Jahre frei
 mehr Informationen

22.10.2017   14:00 Uhr
Gnandstein

Die "Haustechnik" der Altvorderen

Zentralheizung, Streichholz, Taschenlampe? Knecht Georg verrät bei einem Rundgang durch die Burg, wie man sich früher behalf.

mit Voranmeldung

Veranstaltungsort: Burg Gnandstein, Burgstraße 3, 04655 Kohren-Sahlis
Tel.: 034344 61309
 mehr Informationen

22.10.2017   15:00 Uhr
Nossen

Sonderführung

Die Sonderführung führt durch die aktuelle Wanderausstellung im Südflügel und erzählt anhand von 14 Familien aus Sachsen, Böhmen und Schlesien von der Rückkehr, ihren Motiven und Folgen.

Veranstaltungsort: Schloss Nossen, Am Schloß 3, 01683 Nossen
Preise: 6,00 Euro; erm. 4,00 Euro
 mehr Informationen

22.10.2017   16:00 Uhr
Leipzig

Martin Luthers Kinder - Eine Woche bei Familie Luther

Singspiel für Kinder und Erwachsene in der Paul-Gerhardt-Kirche Connewitz
 mehr Informationen

24.10.2017  - 31.10.2017
Leipzig

21. Leipziger Literarischer Herbst: Martin Luther - Superstar

Vor 500 Jahren gingen wesentlich vom deutschsprachigen Raum Veränderungen aus, die sich tief in die Weltgeschichte eingeschnitten haben. Von diesem Zeitpunkt an entwickelten sich die deutsche Sprache, wie wir sie heute kennen. Dieses Ereignis ist von globaler Bedeutung, es betrifft die Kirchen genauso wie das Kultur- und Geistesleben der Zivilgesellschaft.

Unser Rückblick im Rahmen des 21. Leipziger Literarischen Herbstes auf die Reformation ist keinesfalls nur einer auf die Ereignisse vor 500 Jahren, sondern reflektiert einzelne Segmente der globalen Wirkung dieses Ereignisses hinein in die Gegenwart. Wir wollen in diesem Festival vor allem die Wirkungen und Errungenschaften der Reformation in Kunst, Kultur, Kultureller Bildung, Gesellschaft und Politik aufzeigen. Luthers Botschaft von Bildung für alle, von persönlicher Verantwortung, die gesamtgesellschaftlich umgesetzt werden muss, ging in die Welt und soll in konkreten Veranstaltungsangeboten reflektiert und auf gegenwärtige Umsetzung hinterfragt werden.

Wie kann es uns gelingen, den Impuls Luthers und der Reformation in unserer heutigen Welt Ausdruck zu verleihen, wird die zentrale Fragestellung des 21. Leipziger Literarischen Herbstes sein.

verschiedene Veranstaltungsorte

 mehr Informationen

27.10.2017  - 31.10.2017
Leipzig

Orgelfestival zur Reformation

Das Orgelfestival ist in diesem Jahr dem 500-jährigen Reformationsjubiläum gewidmet.

Veranstaltungsort:
Gewandhaus zu Leipzig, Großer Saal
Augustusplatz 8
04109 Leipzig

29.10.2017  - 31.10.2017 11:00 Uhr
Leipzig

Eine feste Burg - Reformationskonzert

Der historische Musiksalon in Mendelssohn-Haus Leipzig wird, wie in alten Zeiten, wieder für Konzerte genutzt.
Am 29. und 31. Oktober wird im Museum zum Reformationskonzert geladen. Es erklingen Werke von Felix Mendelssohn Bartholdy, Otto Nicolai, Johann Sebastian Bach und Ferruccio Busoni - gespielt von Konstanze Hollitzer und Christian Hornef am Klavier.

Veranstaltungsort:
Mendelssohn-Haus
Goldschmidtstraße 12
04103 Leipzig

29.10.2017   14:00 Uhr
Gnandstein

"Himmel- oder Höllenfahrt" - Gnandsteiner auf den Straßen der Reformation

Woher kam die panische Angst, von der Luther und seine Mitstreiter die Menschen unserer Region befreiten? Begeben Sie sich mit Schreiber Georg auf eine spannende Spurensuche durch Burg Gnandstein.

mit Voranmeldung

Veranstaltungsort:
Burg Gnandstein
Burgstraße 3
04655 Kohren-Sahlis
+49 (0) 34344 61309

29.10.2017   14:00 Uhr
Gnandstein

"Himmel- oder Höllenfahrt" -Gnandsteiner auf den Straßen der Reformation

Woher kam die panische Angst, von der Luther und seine Mitstreiter die Menschen unserer Region befreiten? Begeben Sie sich mit Schreiber Georg auf eine spannende Spurensuche durch Burg Gnandstein.

mit Voranmeldung

Veranstaltungsort: Burg Gnandstein, Burgstraße 3, 04655 Kohren-Sahlis
Tel.: 034344 61309
 mehr Informationen

29.10.2017   17:00 Uhr
Leipzig

Ökumenisches Festkonzert zum Reformationsjubiläum

Felix Mendelssohn Bartholdy: Sinfonie Nr. 5 "Reformation" und Sinfonie Nr. 2 "Lobgesang"

Ausführende: Inga Jäger – Mezzosopran, Conny Herrmann - Sopran, Sebastian Fuchsberger – Tenor, Ökumenischer Chor aus: Propsteichor Leipzig, Mitglieder des Synagogalchores Leipzig, Paul-Gerhardt-Kantorei Leipzig, Bethanienkantorei Leipzig, Kantorei der Peters- und Bethlehemgemeinde Leipzig, Gemeindechor St. Nikolai Leipzig, Staatskapelle Halle; Dirigent: Andreas Mitschke

Eintritt: 12 Euro, ermäßigt 10 Euro

Veranstaltungsort:
Peterskirche
Gaudigplatz
04107 Leipzig

29.10.2017   17:30 Uhr
Leipzig

Die Luthers Privat - Tafelfreuden und Tischreden beim Ehepaar Luther

An Luthers Tisch in Wittenberg fanden sich regelmäßig zahlreiche Familienmitglieder, Freunde, akademische Kollegen und Studenten, aber auch neugierige Besucher ein. Er führte die Unterhaltung bei Tische, indem er die Umsitzenden durch Fragen ins Gespräch zog. Dabei kamen Gedanken zur Sprache, die weit über das Theologisch-Fachliche hinausgingen. Wenn er dann ausführlich über ein Thema dozierte, hörte alles gespannt zu und vergaß das Essen - bis Ehefrau Katharina, liebe- und respektvoll "Herr Käthe" genannt, die Rede resolut unterbrach.

Wie zu Hause fühlen sich die Luthers in Auerbachs Keller und laden zum Schmaus an die gedeckte Tafel und zu Gesprächen über Gott und die Welt.

Veranstaltungsort:
Auerbachs Keller Leipzig, Faßkeller
Grimmaische Straße 2-4
04109 Leipzig
 mehr Informationen

30.10.2017   16:00 Uhr
Grimma

Katharina von Bora – Theater

Große Geschichte und der turbulente Alltag im Hause Luther: Unterhaltsames Ein-Frau-Theater mit Maja Chrenko als Katharina von Bora und Musik im Kloster Nimbschen

30.10.2017   17:00 Uhr
Leipzig

Musical „Mönsch Luther"

Veranstaltungsort: Ev.-Luth. Nikolaikirche, Nikolaikirchhof, 04109 Leipzig

31.10.2017  
Zwickau

„Luther in Zwigge“

Das gemeinsame Projekt von Kindern und Jugendlichen der Region sowie professionellen Theaterschaffenden hat Luthers Besuch in Zwickau im Jahre 1522 zur Grundlage. Erarbeitet wurde es durch den Schulmusiker Ulf Firke und seinen Kollegen Holger Wettstein, derzeit beide Lehrer am Sandberggymnasium Wilkau-Haßlau.

In dem 90-minütigen Renaissance-Spektakel mit Bänkelballaden, Chorälen und Tischreden wird Martin Luther zur zentralen Figur mit Anklängen an die Jetztzeit einem breiten Publikum präsentiert. Zentraler Gegenstand ist neben dem Zeitkolorit und historischer Kulisse Luthers Schrift “Von der Freiheit eines Christenmenschen“, die im Konflikt mit den sozialrevolutionären Predigten Müntzers und seiner Auseinandersetzung mit der Theologie seiner Zeit aktuelle Brisanz bekommt und über rein regionale Bezüge hinaus in weltanschaulich-philosophischen Fragen und sogar aktuellem Zeitgeist Bedeutung erhält. Kinder und Jugendliche werden dabei von passiven Rezipienten von Geschichte zu Akteuren auf der Bühne, lernen bei dieser Gelegenheit ein Sitten- und Zeitgemälde der Renaissance kennen und wissen Martin Luthers Rolle als Erneuerer der Kultur und Religion und als Theologen von Weltgeltung zu schätzen.

Veranstaltungsort: Konzert- und Ballhaus „Neue Welt“

31.10.2017  
Torgau

Kantatengottesdienst zum Reformationstag

Bach-Kantate “Ein fest Burg ist unser Gott” BWV
80 Solisten, Johann-Walter-Kantorei Torgau, Leipziger Barockorchester
Leitung: KMD Ekkehard Saretz

31.10.2017  
Rochlitz

Festgottesdienst zum Reformationstag

Festgottesdienst zum Reformationstag des Ev.-Luth. Kirchspiels Rochlitzer Land in der Petrikirche Rochlitz

31.10.2017  
Rochlitz

Halber Eintritt für Starke Frauen im Schloss Rochlitz

"Hinter jedem Mann steht eine starke Frau" wusste auch schon Martin Luther. Deshalb zahlen Frauen und Mädchen am Reformationstag nur die Hälfte.

Veranstaltungsort:
Schloss Rochlitz
Sörnziger Weg 1
09306 Rochlitz

31.10.2017  
Nossen

Sonderführung: Das Kloster Altzella und die Reformation

Mit der Reformation infolge Martin Luthers Thesenanschlag erhielten viele Menschen mehr Freiheit - für das Kloster Altzella bedeutete es das Ende. 1540 wurde es infolge der Säkularisierung aufgelöst. Die Führung zeigt die Überreste des danach verfallenen Klosters und den um 1800 neugeschaffenen Landschaftspark mit wettinischem Mausoleum.

Veranstaltungsort: Klosterpark Altzella, Zellaer Straße 10, 01683 Nossen
Uhrzeit: 11.00 Uhr und 14.00 Uhr
Preis: 7,00 Euro; erm. 5,00 Euro; Familienticket: 16,00 Euro
 mehr Informationen

31.10.2017   09:30 Uhr
Leipzig

Festgottesdienst zum Reformationstag mit dem Thomanerchor Leipzig

Den Gottesdienst zum Reformationsfest in der Thomaskirche gestaltet der Thomanerchor Leipzig. Unter der Leitung von Thomaskantor Gotthold Schwarz führt er gemeinsam mit dem Gewandhausorchester Leipzig, Thomasorganist Ullrich Böhme sowie Solistinnen und Solisten die Bach-Kantate BWV 80 „Ein feste Burg ist unser Gott“ auf. Außerdem ist das Gastensemble „Valparaiso University Chorale“, einer der führenden evangelisch-lutherischen Universitätschöre der Vereinigten Staaten, unter der Leitung von Christopher M. Cock mit eingebunden.

Johann Sebastian Bach schrieb die Kantate zum Reformationsfest. Sie beruht auf dem gleichnamigen Kirchenlied aus der Feder Martin Luthers, das heute wohl zu den bekanntesten deutschsprachigen zählt. Bach, für den die Theologie und Frömmigkeit Luthers prägend war, interpretierte den vierstrophigen Text über den Kampf des Guten gegen das Böse mit seinen musikalischen Mitteln und führte das Werk mit dem Thomanerchor auf.

Damals wie heute begeistert der Thomanerchor Leipzig seine Zuhörer. Sein wunderbarer Klang fasziniert Musikliebhaber aus nah und fern. 1212 gegründet blickt er auf eine über 800-jährige Geschichte zurück.
Im Zuge der Einführung der Reformation in Leipzig ging die Thomasschule, und damit auch der
Thomanerchor, 1543 in städtische Trägerschaft über. Damit ist der Chor Leipzigs älteste
Kultureinrichtung und längst eines der international renommierten Aushängeschilder der Musikstadt.

Veranstaltungsort:
Thomaskirche
Thomaskirchhof 18
04109 Leipzig

31.10.2017   09:30 Uhr
Löbnitz

500 Jahre Thesenanschlag (Gottesdienst mit Chormusik)

Ort: Evangelische Kirche Löbnitz

31.10.2017   10:00 Uhr
Leipzig

Die Reformation geht weiter - Kanzelreden in der Michaeliskirche

Redner und Thema: Klaus Hinze, Pfarrer Dr. Ralf Günther, Prof. Dr. Wolfgang Ratzmann: "Geht die Reformation weiter?"
Veranstaltungsort: Ev.-Luth. Michaeliskirche, Nordplatz, 04105 Leipzig

„Für Martin Luther ist die Kirche eine immerfort sich reformierende Kirche. Viele Beweggründe und Inhalte der reformatorischen Bewegung sind für uns heute nach wie vor höchst aktuell. Deshalb möchten wir mit Menschen aus Politik, Gesellschaft und Kirche darüber ins Gespräch kommen, was uns die Reformation heute bedeutet und an welcher Stelle diese heute weiter gehen muss“, erläutert Pfarrer Ralf Günther das Anliegen der Kanzelreden.
 mehr Informationen

31.10.2017   10:00 Uhr
Leisnig

Voll verluthert

In kleinen Spielszenen lassen sich Martin Luther und Katharina von Bora über Gott, Tod, Teufel aber auch das Eheleben aus. Lernen Sie auch Johann von Staupitz, den Beichtvater Luthers, kennen. Friedrich der Weise und Luthers engster Freund Melanchton erscheinen ebenfalls und sprechen zum Volke. Neben musikalischen Darbietungen der Kantoreien kann sich an Speis und Trank gestärkt werden.
Folgen Sie dem großen Reformator auf einer Wanderung entlang des Lutherweges in Richtung Kloster Buch. Dort erwarten die Gäste Kräuterführungen und in der Klosterkapelle ein würdiges Abschlusskonzert des Frauenchores "T-Voices" aus Leipzig.

Veranstaltungsort: Kirche Großweitzschen / Kloster Buch
Eintritt frei (um eine Kollekte wird gebeten)
 mehr Informationen

31.10.2017   10:30 Uhr
Döbeln

Gottesdienst zum 500. Reformationsjubiläum - "Lutherlieder - original und im neuen Gewand"

Veranstaltungsort: Nicolaikirche Döbeln, Lutherplatz
 mehr Informationen

31.10.2017   14:00 Uhr
Torgau

Führung - Die Lutherin zum Reformationstag

Im historischen Gewand erscheint Sie, kennt viele der Torgauer Sehenswürdigkeiten und hält so manches Mal auch ihre Tischreden. "Wer in den Ehestand geht, der geht in ein Kloster, das voller Anfechtungen ist", so sagte Martin Luther, aber sie wäre nicht "Herr Käthe", wenn sie auf die Worte ihres "guten Herrn Doktor" keine Erwiderung hätte. Sie stand fest im Leben, führte den großen Haushalt, braute Bier und war auch Luthers "Morgenstern".
 mehr Informationen

31.10.2017   15:00 Uhr
Leipzig

Die Vernunft des Glaubens. Die Revolution der Denkart durch die Reformation.

Festvortrag von Prof. Dr. Ingolf U. Dalferth (Claremont), Inhaber der Leibniz-Professur der Universität Leipzig

Die Reformationsbewegungen des 16. Jahrhunderts waren Kinder ihrer Zeit. Aber sie setzten nicht nur fort, was vorher schon war, sondern eröffneten Neues, das bis heute fortwirkt. Wer die kulturellen Entwicklungen der Moderne verstehen will, kann die Reformation nicht ignorieren. Allerdings wird sie unterschätzt, wenn sie nur als historisches Phänomen zur Kenntnis genommen wird. Die Reformation war eine ‚Revolution der Denkart’ (Kant), eine Neuorientierung des Denkens und eine Neuvermessung des Lebens, deren Potentiale noch lange nicht ausgeschöpft sind. Gewohnte Unterscheidungen und Problembeschreibungen wurden in Frage gestellt und neu konzipiert. Die Beziehungen zwischen Vernunft und Glaube, Mensch und Gott, Kirche und Gesellschaft sind seither anders zu denken.

Der Vortrag von Prof. Dr. Ingolf U. Dalferth (Claremont), Inhaber der Leibniz-Professur der Universität Leipzig, wird das am Beispiel des sogenannten ‚christlichen Menschenbildes’ aufzeigen, auf dessen Orientierungsleistung man sich auch in der Gegenwart gern beruft, ohne gebührend zu würdigen, was die Reformation ins Zentrum gestellt hat.

Veranstaltungsort:
Aula und Universitätskirche St. Pauli
Augustusplatz 10
04109 Leipzig

31.10.2017   15:00 Uhr
Leipzig

Das Luther-Musical - präsentiert von Bachs Erben

In diesem Musical von Gerd Peter Münden bringen die Schüler der Grundschule forum thomanum das Leben von Martin Luthers auf unterhaltsame Weise näher. So werden die Kindheit, der Reichstag zu Worms, der Thesenanschlag, die Bibelübersetzung und die Wirrungen der Reformation von einem Kinderchor, Solorollen und einem Instrumentalensemble musikalisch erzählt.

Veranstaltungsort:
Lutherkirche
Ferdinand-Lassalle-Str. 25
04109 Leipzig

31.10.2017   16:00 Uhr
Crimmitschau

Festkonzert zum Reformationsjubiläum

500 Jahre Reformation! Aus diesem Anlass wird es neben anderen Aktionen in der Lutherkirche dieses einmalige Festkonzert geben. Auf dem Programm steht die selten aufgeführte Theresienmesse von Joseph Haydn (Hob. XXII:12), eine Bach-Kantate zum Reformationsfest, sowie a-capella-Musik zur Reformation von Mendelssohn bis Mauersberger.

Ausführende:
Kammerchor ad libitum Dresden unter Leitung von Karsten Sprenger; das Heidenauer Kammerorchester unter Leitung von Matthias Herbig; Solisten

Vorverkauf: 10 € (Schüler und Studenten: 8 €)
Restkarten ab 15.00 Uhr an der Abendkasse zu 13 € (11 €)

Veranstaltungsort:
Lutherkirche Crimmitschau

31.10.2017   16:00 Uhr
Borna

„Mönsch Martin“ - Ein Musicalprojekt

Ein Musical-Projekt des Kirchenbezirkes mit dem Gymnasium Borna und der Musikschule „Ottmar Gerster“

Leitung: KMD Jens Staude

Veranstaltungsort:
Stadtkirche St. Marien
Martin-Luther-Platz
04552 Borna


31.10.2017   17:30 Uhr
Leipzig

Die Luthers Privat - Tafelfreuden und Tischreden beim Ehepaar Luther

An Luthers Tisch in Wittenberg fanden sich regelmäßig zahlreiche Familienmitglieder, Freunde, akademische Kollegen und Studenten, aber auch neugierige Besucher ein. Er führte die Unterhaltung bei Tische, indem er die Umsitzenden durch Fragen ins Gespräch zog. Dabei kamen Gedanken zur Sprache, die weit über das Theologisch-Fachliche hinausgingen. Wenn er dann ausführlich über ein Thema dozierte, hörte alles gespannt zu und vergaß das Essen - bis Ehefrau Katharina, liebe- und respektvoll "Herr Käthe" genannt, die Rede resolut unterbrach.

Wie zu Hause fühlen sich die Luthers in Auerbachs Keller und laden zum Schmaus an die gedeckte Tafel und zu Gesprächen über Gott und die Welt.

 mehr Informationen

31.10.2017   17:30 Uhr
Leipzig

Die Luthers Privat - Tafelfreuden und Tischreden beim Ehepaar Luther

An Luthers Tisch in Wittenberg fanden sich regelmäßig zahlreiche Familienmitglieder, Freunde, akademische Kollegen und Studenten, aber auch neugierige Besucher ein. Er führte die Unterhaltung bei Tische, indem er die Umsitzenden durch Fragen ins Gespräch zog. Dabei kamen Gedanken zur Sprache, die weit über das Theologisch-Fachliche hinausgingen. Wenn er dann ausführlich über ein Thema dozierte, hörte alles gespannt zu und vergaß das Essen - bis Ehefrau Katharina, liebe- und respektvoll "Herr Käthe" genannt, die Rede resolut unterbrach.

Wie zu Hause fühlen sich die Luthers in Auerbachs Keller und laden zum Schmaus an die gedeckte Tafel und zu Gesprächen über Gott und die Welt.

 mehr Informationen

02.11.2017   10:00 Uhr
Leipzig

Das Luther-Musical: präsentiert von Bachs Erben

In diesem Musical von Gerd Peter Münden bringen die Schüler der Grundschule forum thomanum das Leben von Martin Luthers auf unterhaltsame Weise näher. So werden die Kindheit, der Reichstag zu Worms, der Thesenanschlag, die Bibelübersetzung und die Wirrungen der Reformation von einem Kinderchor, Solorollen und einem Instrumentalensemble musikalisch erzählt.

Veranstaltungsort:
Lutherkirche
Ferdinand-Lassalle-Str. 25
04109 Leipzig

04.11.2017   15:00 Uhr
Leipzig

Das Luther-Musical: präsentiert von Bachs Erben

In diesem Musical von Gerd Peter Münden bringen die Schüler der Grundschule forum thomanum das Leben von Martin Luthers auf unterhaltsame Weise näher. So werden die Kindheit, der Reichstag zu Worms, der Thesenanschlag, die Bibelübersetzung und die Wirrungen der Reformation von einem Kinderchor, Solorollen und einem Instrumentalensemble musikalisch erzählt.

Veranstaltungsort:
Lutherkirche
Ferdinand-Lassalle-Str. 25
04109 Leipzig

04.11.2017   18:00 Uhr
Leipzig

Festkonzert zum Abschluss des Jubiläumsjahres

Georg Friedrich Händel "Te Deum" in der Martin-Luther-Kirche Markkleeberg
 mehr Informationen

04.11.2017   18:00 Uhr
Nossen

Taschenlampenführung für Kinder

Die Taschenlampenführung führt mutige Entdecker an sonst nicht zugängliche geheime Orte im Kloster Altzella. Weinkeller, Cellarium und die Gruft der Wettiner im Mausoleum werden erkundet. Und wer weiß, vielleicht zeigt sich auch der sagenhafte „Gespenstische Mönch" in der Abteiruine...?

Veranstaltungsort: Klosterpark Altzella, Zellaer Straße 10, 01683 Nossen
Preis: 4,00 Euro
Geeignet für Kinder zwischen 5 und 10 Jahren.
Um Voranmeldung unter Tel.: 035242 - 50435 oder altzella@schloesserland-Sachsen.de wird gebeten.
Achtung: Eigene Taschenlampe nicht vergessen!
 mehr Informationen

05.11.2017   15:00 Uhr
Nossen

Sonderführung

1517 brachte Martin Luther mit seinem Thesenanschlag die christliche, westliche Welt ins Wanken. Besonders die Machthaber mussten sich entscheiden, auf welcher Seite sie standen: Bewahrung altehrwürdiger Tradition oder Aufbruch in ein neues Zeitalter?

Die Führung führt durch die Sonderausstellung "Bekenne dich! Der sächsische Adel im Glaubensstreit", erläutert aber auch die Geschichte des Schlosses Nossens, das nach der Reformation in Sachsen vom Abts- zum Amtsschloss wurde.

Veranstaltungsort: Schloss Nossen, Am Schloß 3, 01683 Nossen
Preise: 6,00 Euro; erm. 4,00 Euro
 mehr Informationen

10.11.2017  
Crimmitschau

"Crimmitschau leuchtet"

Offene Kirche zu „Crimmitschau leuchtet“:
Eine ganz besondere Atmosphäre geht von der Laurentiuskirche aus, die, nur von Kerzen erhellt, ab 18 Uhr ihre Pforten öffnet. Ab 19.00 Uhr erklingt stündlich Orgelmusik, zum Abschluss 21.00 Uhr ein kleines Orgelkonzert an der Groß-Orgel. Der Förderverein lädt an seinem Stand vor der Kirche zu Glühwein ein.
Eintritt frei, Kollekte herzlich erbeten!
 mehr Informationen

11.11.2017   9:00 Uhr
Leisnig

Bauernmarkt und Führungen in Kloster Buch

Von 09:00 Uhr bis 15:00 Uhr bieten über 80 Direktvermarkter und Händler frische Erzeugnisse aus eigenem Anbau, eigener Aufzucht und Herstellung sowie handwerkliche und kunsthandwerkliche Produkte an.
Um 10:00 Uhr und 14:00 Uhr finden Führungen durch die Klosteranlage statt.
Der Treffpunkt ist vor dem Abthaus.
 mehr Informationen

12.11.2017   11:00 Uhr
Leisnig

Martinsgansessen und Führung in Kloster Buch

Der Förderverein Kloster Buch e.V. lädt um 11:00 Uhr und nochmal um 13:00 Uhr zum Martinsgansessen ein.
Voranmeldungen unter Tel.: 034321/68592 bzw. per Email: KlosterBuch@t-online.de

Um 13:00 Uhr besteht die Möglichkeit, an einer Führung durch die Klosteranlage teilzunehmen. Werfen Sie einen Blick hinter die historischen Mauern und erfahren Sie mehr über das Leben und Wirken der Zisterziensermönche.
Der Treffpunkt ist vor dem Abthaus.


 mehr Informationen

12.11.2017   17:00 Uhr
Leipzig

Konzert zum Reformationsjubiläum

Es erklingen sowohl Kompositionen von Martin Luther selbst, als auch Bearbeitungen seiner Choräle von Zeitgenossen (Johann Walter) und von Komponisten aus späteren Jahrhunderten (darunter Bach und Mendelssohn), die den weitreichenden Einfluss Luthers auf die deutsche und europäische Musikgeschichte bis zur Gegenwart lebendig werden lassen.

Veranstaltungsort:
Versöhnungskirche Leipzig
Viertelsweg
04157 Leipzig

12.11.2017   17:30 Uhr
Leipzig

Die Luthers Privat - Tafelfreuden und Tischreden beim Ehepaar Luther

An Luthers Tisch in Wittenberg fanden sich regelmäßig zahlreiche Familienmitglieder, Freunde, akademische Kollegen und Studenten, aber auch neugierige Besucher ein. Er führte die Unterhaltung bei Tische, indem er die Umsitzenden durch Fragen ins Gespräch zog. Dabei kamen Gedanken zur Sprache, die weit über das Theologisch-Fachliche hinausgingen. Wenn er dann ausführlich über ein Thema dozierte, hörte alles gespannt zu und vergaß das Essen - bis Ehefrau Katharina, liebe- und respektvoll "Herr Käthe" genannt, die Rede resolut unterbrach.

Wie zu Hause fühlen sich die Luthers in Auerbachs Keller und laden zum Schmaus an die gedeckte Tafel und zu Gesprächen über Gott und die Welt.

Veranstaltungsort:
Auerbachs Keller Leipzig, Faßkeller
Grimmaische Straße 2-4
04109 Leipzig
 mehr Informationen

18.11.2017   19:30 Uhr
Grimma

Nacht der Lichter - 500 Kerzen für die Reformation

Veranstaltungsort: Frauenkirche, Frauenstraße, 04668 Grimma
 mehr Informationen

19.11.2017   11:00 Uhr
Leisnig

Martinsgansessen und Führung in Kloster Buch

Der Förderverein Kloster Buch e.V. lädt um 11:00 Uhr und nochmal um 13:00 Uhr zum Martinsgansessen ein.
Voranmeldungen unter Tel.: 034321/68592 bzw. per Email: KlosterBuch@t-online.de

Um 13:00 Uhr besteht die Möglichkeit, an einer Führung durch die Klosteranlage teilzunehmen. Werfen Sie einen Blick hinter die historischen Mauern und erfahren Sie mehr über das Leben und Wirken der Zisterziensermönche.
Der Treffpunkt ist vor dem Abthaus.
 mehr Informationen

22.11.2017   17:00 Uhr
Crimmitschau

Konzert: Stabat mater dolorosa

Veranstaltungsort: Klosterkirche Frankenhausen, Leipziger Straße 236, 08451 Crimmitschau

Zum Ende des Kirchenjahres rückt das Thema Tod und Vergänglichkeit wieder mehr in den Focus. In diesem außerordentlichen Konzert wird Vokal- und Instrumentalmusik erklingen, die sich mit dieser Thematik auseinandersetzt. Es erklingen u.a. Werke von J.S.Bach, Siegfried Reda und Hugo Distler. Herausragend wird die Aufführung von Arvo Pärts Stabat mater sein – ein zeitgenössischer Komponist aus Estland, der mit seinen Kompositionen auf einzigartige Weise die Zeit anzuhalten vermag.

26.11.2017   11:00 Uhr
Leisnig

Martinsgansessen und Führung in Kloster Buch

Der Förderverein Kloster Buch e.V. lädt um 11:00 Uhr und nochmal um 13:00 Uhr zum Martinsgansessen ein.
Voranmeldungen unter Tel.: 034321/68592 bzw. per Email: KlosterBuch@t-online.de

Um 13:00 Uhr besteht die Möglichkeit, an einer Führung durch die Klosteranlage teilzunehmen. Werfen Sie einen Blick hinter die historischen Mauern und erfahren Sie mehr über das Leben und Wirken der Zisterziensermönche.
Der Treffpunkt ist vor dem Abthaus.
 mehr Informationen

09.12.2017  - 10.12.2017 14:00 Uhr
Löbnitz

15. Adventsmarkt

Ort: Dorfplatz Löbnitz

09.12.2017   9:00 Uhr
Leisnig

Weihnachtlicher Bauernmarkt und Führung in Kloster Buch

Der letzte Bauernmarkt des Jahres 2017 stimmt die Besucher im weihnachtlichen Ambiente schon auf die bevorstehenden Festtage ein. Von 9:00 Uhr bis 15:00 Uhr besteht die Möglichkeit, noch das ein oder andere für die Feiertage zu besorgen. Über 80 Direktvermarkter und Händler bieten dafür ihre frischen Erzeugnisse aus eigenem Anbau, eigener Aufzucht und Herstellung sowie handwerkliche und kunsthandwerkliche Produkte an.

Um 10:00 Uhr und 14:00 Uhr finden Führungen durch die Klosteranlage statt.
Der Treffpunkt ist vor dem Abthaus.
 mehr Informationen

10.12.2017   17:00 Uhr
Löbnitz

Adventskonzert der Kantorei Löbnitz

Ort: evangelische Kirche Löbnitz



15.12.2017   18:00 Uhr
Leipzig

Pilgertreff der Propstei Leipzig

4.Pilgertreff 2017; Die Treffen finden als Begegnung und Austausch für Interessierte statt.

Beginn 18 Uhr Heilige Messe in der Kirche, ab 19 Uhr im Kolpingzimmer des Gemeindezentrums
Ort: Katholische Propstei St. Trinitatis Nonnenmühlgasse 2, 04107 Leipzig
Ansprechpartnerin: Frau Dagmar Schlegel, Telefon: 034294/83958

16.12.2017  
Mügeln

Weihnachtsmarkt im Klosterhof Sornzig

Der Weihnachtsmarkt im Klosterhof findet am Sonnabend vor dem 3. Advent statt, getragen von Sornzigern, lokalen Vereinen, der "Grundschule auf der Höhe", Geschäftsleuten, Nachbargemeinden und der Stadt Mügeln. Vom frühen Nachmittag bis in die Dunkelheit treffen sich Einheimische und ihre Gäste im Klosterhof, gehen von Stand zu Stand, erzählen und stoßen miteinander an. Dieses Fest beendet das öffentliche Feiern und kündigt die etwas ruhigere Winter- und Weihnachtszeit an.
 mehr Informationen

23.12.2017   15:00 Uhr
Nossen

Märchentheater für Kinder

Märchenspaß für die ganze Familie garantiert das Wandertheater Schwalbe mit seinem winterlichen Theaterstück.

Veranstaltungsort: Schloss Nossen, Am Schloß 3, 01683 Nossen
Preis: 5,00 Euro
Geeignet für Kinder ab 3 Jahren
 mehr Informationen

31.12.2017   16:30 Uhr
Nossen

Silvesterkonzert

Das traditionelle Silvesterkonzert im Kaminzimmer - mit Sektempfang und heiterer, klassischer Musik.

Veranstaltungsort: Schloss Nossen, Am Schloß 3, 01683 Nossen
Preise: 20,00 Euro; erm. 14, 00 Euro
Geeignet für Kinder ab 12 Jahren
 mehr Informationen

27.01.2018   17:30 Uhr
Leipzig

Die Luthers Privat - Tafelfreuden und Tischreden beim Ehepaar Luther

An Luthers Tisch in Wittenberg fanden sich regelmäßig zahlreiche Familienmitglieder, Freunde, akademische Kollegen und Studenten, aber auch neugierige Besucher ein. Er führte die Unterhaltung bei Tische, indem er die Umsitzenden durch Fragen ins Gespräch zog. Dabei kamen Gedanken zur Sprache, die weit über das Theologisch-Fachliche hinausgingen. Wenn er dann ausführlich über ein Thema dozierte, hörte alles gespannt zu und vergaß das Essen - bis Ehefrau Katharina, liebe- und respektvoll "Herr Käthe" genannt, die Rede resolut unterbrach.

Wie zu Hause fühlen sich die Luthers in Auerbachs Keller und laden zum Schmaus an die gedeckte Tafel und zu Gesprächen über Gott und die Welt.

 mehr Informationen

02.02.2018   17:30 Uhr
Leipzig

Die Luthers Privat - Tafelfreuden und Tischreden beim Ehepaar Luther

An Luthers Tisch in Wittenberg fanden sich regelmäßig zahlreiche Familienmitglieder, Freunde, akademische Kollegen und Studenten, aber auch neugierige Besucher ein. Er führte die Unterhaltung bei Tische, indem er die Umsitzenden durch Fragen ins Gespräch zog. Dabei kamen Gedanken zur Sprache, die weit über das Theologisch-Fachliche hinausgingen. Wenn er dann ausführlich über ein Thema dozierte, hörte alles gespannt zu und vergaß das Essen - bis Ehefrau Katharina, liebe- und respektvoll "Herr Käthe" genannt, die Rede resolut unterbrach.

Wie zu Hause fühlen sich die Luthers in Auerbachs Keller und laden zum Schmaus an die gedeckte Tafel und zu Gesprächen über Gott und die Welt.

 mehr Informationen

03.02.2018   17:30 Uhr
Leipzig

Die Luthers Privat - Tafelfreuden und Tischreden beim Ehepaar Luther

An Luthers Tisch in Wittenberg fanden sich regelmäßig zahlreiche Familienmitglieder, Freunde, akademische Kollegen und Studenten, aber auch neugierige Besucher ein. Er führte die Unterhaltung bei Tische, indem er die Umsitzenden durch Fragen ins Gespräch zog. Dabei kamen Gedanken zur Sprache, die weit über das Theologisch-Fachliche hinausgingen. Wenn er dann ausführlich über ein Thema dozierte, hörte alles gespannt zu und vergaß das Essen - bis Ehefrau Katharina, liebe- und respektvoll "Herr Käthe" genannt, die Rede resolut unterbrach.

Wie zu Hause fühlen sich die Luthers in Auerbachs Keller und laden zum Schmaus an die gedeckte Tafel und zu Gesprächen über Gott und die Welt.

 mehr Informationen

09.02.2018   17:30 Uhr
Leipzig

Die Luthers Privat - Tafelfreuden und Tischreden beim Ehepaar Luther

An Luthers Tisch in Wittenberg fanden sich regelmäßig zahlreiche Familienmitglieder, Freunde, akademische Kollegen und Studenten, aber auch neugierige Besucher ein. Er führte die Unterhaltung bei Tische, indem er die Umsitzenden durch Fragen ins Gespräch zog. Dabei kamen Gedanken zur Sprache, die weit über das Theologisch-Fachliche hinausgingen. Wenn er dann ausführlich über ein Thema dozierte, hörte alles gespannt zu und vergaß das Essen - bis Ehefrau Katharina, liebe- und respektvoll "Herr Käthe" genannt, die Rede resolut unterbrach.

Wie zu Hause fühlen sich die Luthers in Auerbachs Keller und laden zum Schmaus an die gedeckte Tafel und zu Gesprächen über Gott und die Welt.

 mehr Informationen

10.02.2018   17:30 Uhr
Leipzig

Die Luthers Privat - Tafelfreuden und Tischreden beim Ehepaar Luther

An Luthers Tisch in Wittenberg fanden sich regelmäßig zahlreiche Familienmitglieder, Freunde, akademische Kollegen und Studenten, aber auch neugierige Besucher ein. Er führte die Unterhaltung bei Tische, indem er die Umsitzenden durch Fragen ins Gespräch zog. Dabei kamen Gedanken zur Sprache, die weit über das Theologisch-Fachliche hinausgingen. Wenn er dann ausführlich über ein Thema dozierte, hörte alles gespannt zu und vergaß das Essen - bis Ehefrau Katharina, liebe- und respektvoll "Herr Käthe" genannt, die Rede resolut unterbrach.

Wie zu Hause fühlen sich die Luthers in Auerbachs Keller und laden zum Schmaus an die gedeckte Tafel und zu Gesprächen über Gott und die Welt.

 mehr Informationen

31.03.2018   17:30 Uhr
Leipzig

Die Luthers Privat - Tafelfreuden und Tischreden beim Ehepaar Luther

An Luthers Tisch in Wittenberg fanden sich regelmäßig zahlreiche Familienmitglieder, Freunde, akademische Kollegen und Studenten, aber auch neugierige Besucher ein. Er führte die Unterhaltung bei Tische, indem er die Umsitzenden durch Fragen ins Gespräch zog. Dabei kamen Gedanken zur Sprache, die weit über das Theologisch-Fachliche hinausgingen. Wenn er dann ausführlich über ein Thema dozierte, hörte alles gespannt zu und vergaß das Essen - bis Ehefrau Katharina, liebe- und respektvoll "Herr Käthe" genannt, die Rede resolut unterbrach.

Wie zu Hause fühlen sich die Luthers in Auerbachs Keller und laden zum Schmaus an die gedeckte Tafel und zu Gesprächen über Gott und die Welt.

 mehr Informationen

30.10.2018   17:30 Uhr
Leipzig

Die Luthers Privat - Tafelfreuden und Tischreden beim Ehepaar Luther

An Luthers Tisch in Wittenberg fanden sich regelmäßig zahlreiche Familienmitglieder, Freunde, akademische Kollegen und Studenten, aber auch neugierige Besucher ein. Er führte die Unterhaltung bei Tische, indem er die Umsitzenden durch Fragen ins Gespräch zog. Dabei kamen Gedanken zur Sprache, die weit über das Theologisch-Fachliche hinausgingen. Wenn er dann ausführlich über ein Thema dozierte, hörte alles gespannt zu und vergaß das Essen - bis Ehefrau Katharina, liebe- und respektvoll "Herr Käthe" genannt, die Rede resolut unterbrach.

Wie zu Hause fühlen sich die Luthers in Auerbachs Keller und laden zum Schmaus an die gedeckte Tafel und zu Gesprächen über Gott und die Welt.

 mehr Informationen

20.11.2018   17:30 Uhr
Leipzig

Die Luthers Privat - Tafelfreuden und Tischreden beim Ehepaar Luther

An Luthers Tisch in Wittenberg fanden sich regelmäßig zahlreiche Familienmitglieder, Freunde, akademische Kollegen und Studenten, aber auch neugierige Besucher ein. Er führte die Unterhaltung bei Tische, indem er die Umsitzenden durch Fragen ins Gespräch zog. Dabei kamen Gedanken zur Sprache, die weit über das Theologisch-Fachliche hinausgingen. Wenn er dann ausführlich über ein Thema dozierte, hörte alles gespannt zu und vergaß das Essen - bis Ehefrau Katharina, liebe- und respektvoll "Herr Käthe" genannt, die Rede resolut unterbrach.

Wie zu Hause fühlen sich die Luthers in Auerbachs Keller und laden zum Schmaus an die gedeckte Tafel und zu Gesprächen über Gott und die Welt.

 mehr Informationen