Impressum
Startseite Wegverlauf Martin Luther Angebote Kontakt & Service
mobiles Menü
1
Bad Düben
2
Dreiheide
3
Torgau
4
Schildau
5
Wurzen
6
Trebsen
7
Grimma
 
Legende:
 Wegverlauf in Sachsen
 Wegverlauf in Sachsen-Anhalt und Thüringen
 Zuwegungen


Stadtinformation Grimma
Markt 23
04668 Grimma
03437 9858285 oder 9858294
stadtinformation@grimma.de
Veranstaltungen
25.05.2017
11:00 Uhr
„Hymne an die Fische“ – Ein musikalisch – literarischer Hörspaziergang

07.06.2017
16:00 Uhr
Haus voll - Essen bei Luthers mit UNU MONDO
alle Veranstaltungen

WetterOnline
Das Wetter für
Grimma

Grimma

Idyllisch im waldreichen Muldental gelegen, ist Grimma seit ein beliebtes Ausflugsziel für natur- und kulturinteressierte Gäste.
Reformation: Martin Luther machte mehrfach im Grimmaer Augustinerkloster Station und predigte in der Kloster- und in der Nicolaikirche. Katharina von Bora lebte 12 Jahre im Zisterzienserinnenkloster Marienthron zu Nimbschen und floh 1523 mit weiteren Nonnen über Torgau nach Wittenberg, wo sie 1525 die Ehefrau des Reformators wurde.
Sehenswert: Klosterruine Nimbschen, Klosterkirche St. Augustin, Frauenkirche, denkmalgeschütze Altstadt mit dem historischen Rathaus, Museum Göschenhaus, Kreismuseum Grimma
Angebot: thematische Stadtführungen, Wochenendpauschale "Zu Gast bei Martin Luther und Katharina von Bora"




Klosterruine Nimbschen

Vom früher reich ausgestatteten Kloster Marienthron in Nimbschen künden heute nur noch romantische Ruinen inmitten von herrlichen alten Buchen- und Eichenbeständen.
Als das reformatorische Gedankengut Luthers im Kloster Nimbschen Einzug hielt, floh in der Osternacht 1523 Katharina von Bora mit weiteren acht Nonnen von hier, über Torgau nach
Wittenberg. Dort wurde sie 1525 die Ehefrau Martin Luthers.

Informationen an der Hotelrezeption oder bei der Stadtinformation Grimma.

Öffnungszeiten
Das Gelände der Klosterruine ist frei zugänglich

Kontakt
Nimbschener Landstraße 1
04668 Grimma
Telefon: 03437 9858285 oder 9858294
stadtinformation@grimma.de
www.grimma.de


Kontakt
Nimbschener Landstraße 1
04668 Grimma
Telefon: 03437 9858285 oder 9858294
stadtinformation@grimma.de
www.grimma.de


Klosterkirche St. Augustin

Sie ist ein noch erhaltener Teil des einstigen Augustinerklosters, welches mehrfach von Bränden zerstört und vom Hochwasser der Mulde heimgesucht wurde.

Öffnungszeiten
nach Vereinbarung

Kontakt
Klosterstraße 1
04668 Grimma
Telefon: 03437 9858285 oder 9858294 (Stadtinformation Grimma)


Kontakt
Klosterstraße 1
04668 Grimma
Telefon: 03437 9858285 oder 9858294 (Stadtinformation Grimma)


Friedhofskapelle

Ab dem Jahr 1556 wurde die "Gottesackerkirche" erbaut . Der spätgotische Flügelaltar (entstanden um 1519 und ergänzt um 1530) stammt aus der 1888 abgerissenen Grimmaer Nicolaikirche. Er enthält reich ausgestattete Schnitzwerke und Bilder aus der Cranachschen Schule.

Öffnungszeiten
nach Vereinbarung

Kontakt
August-Bebel- Straße 14
04668 Grimma
Telefon: 03437 9486240 (Pfarramt Grimma)


Kontakt
August-Bebel- Straße 14
04668 Grimma
Telefon: 03437 9486240 (Pfarramt Grimma)


Frauenkirche

Neben der Frauenkirche der Stadt Grimma ist das Lutherdenkmal mit Büste von Ernst Rietschel ausgestellt.

Öffnungszeiten
Ostern bis Jahresende
Di-Sa 10.00-12.00 Uhr und 14.30-16.30 Uhr,
So 14.30-16.30 Uhr

Kontakt
Frauenkirchhof
04668 Grimma
Telefon: 03437 9486240 (Pfarramt Grimma)
kg.grimma@evlks.de
www.frauenkirche-grimma.de


Kontakt
Frauenkirchhof
04668 Grimma
Telefon: 03437 9486240 (Pfarramt Grimma)
kg.grimma@evlks.de
www.frauenkirche-grimma.de


Elisabethkapelle

Mitte des 13. Jahrhunderts diente das Gebäude, welches heute als ev.-luth. Pfarramt genutzt wird, als Sitz und Hospital der Zisterzienserinnen. In der heutigen Zeit wird die restaurierte Kapelle im Erdgeschoss auch zu kulturellen Anlässen genutzt.

Öffnungszeiten
nach Vereinbarung über das Pfarramt

Kontakt
Baderplan 1
04668 Grimma
Telefon: 03437 9486240 (Pfarramt Grimma)


Kontakt
Baderplan 1
04668 Grimma
Telefon: 03437 9486240 (Pfarramt Grimma)


Hospitalkapelle St. Georg

Die Hospitalkapelle ist ein sakraler Bau aus dem 13. Jahrhundert, der nach der Reformation (ab ca. 1538) als Hospital genutzt wurde. Nach umfassenden Restaurierungsarbeiten wird die Kapelle heute vor allem als Ausstellungsraum genutzt.

Öffnungszeiten
nach Vereinbarung unter www.maler-aurig.de

Kontakt
Leisniger Straße
04668 Grimma


Kontakt
Leisniger Straße
04668 Grimma


Kreismuseum

Im Kreismuseum Grimma sind u.a. Exponate zur Reformationsgeschichte Grimmas ausgestellt. Zu sehen ist ein Kopf des schlafenden Jüngers einer Ölberg-Gruppe aus dem Kloster Nimbschen.

Öffnungszeiten
Di-Fr 10.00-17.00 Uhr, So 10.00-17.00 Uhr

Kontakt
Paul-Gerhardt-Straße 43
04668 Grimma
Telefon: 03437 911132
mail@museum-grimma.de
www.museum-grimma.de


Kontakt
Paul-Gerhardt-Straße 43
04668 Grimma
Telefon: 03437 911132
mail@museum-grimma.de
www.museum-grimma.de


Stempelstellen für den Wanderpass

Tourist - Information
Markt 23
04668 Grimma
Öffnungszeiten:
Mo-Fr: 10.00-18.00 Uhr und Sa: 10.00-16.00 Uhr
Telefon: 03437 9858285

Hotel Kloster Nimbschen
Nimbschener Landstraße 1
04668 Grimma
Telefon: 03437 9950


nach oben 
8
Colditz
9
Mügeln
10
Leisnig
11
Döbeln
12
Waldheim
13
Kriebstein
14
Mittweida
15
Rochlitz
16
Penig
17
Wolkenburg
18
Waldenburg
19
Glauchau
20
Zwickau
21
Crimmitschau
22
Gnandstein
23
Borna
24
Neukieritzsch
25
Leipzig
26
Eilenburg
27
Löbnitz